Nagold

Ein Sommertag für Jung und Alt

von Schwarzwälder Bote

"Gutes tun soll Spaß machen" – das ist der Leitsatz des gemeinnützigen Vereins "Charity Events Nagold". Nun stehen zwei Sommerpartys an.

Nagold-Gündringen. Bereits seit mehr als vier Jahren setzt sich das Team um die Vorsitzenden Patrick Walz und Roberto Schiliro für den guten Zweck ein. Mit innovativen Ideen und Veranstaltungen für Jung und Alt hat der Verein bis jetzt 25 000 Euro für hilfsbedürftige Organisationen in der Region erwirtschaftet.

"Jumping Fitness for Kids"

Am Samstag, 14. Juli findet wieder das Sommerfest für Kinder und Familien vor und in der Festhalle Gündringen statt. "Wir sind stolz, dass wir wieder dank vieler engagierter, ehrenamtlicher Erzieher und Trainer so viele qualitative Workshops und Stationen für Kinder anbieten können", freut sich der Vorsitzende Walz. Es gibt für jedes Alter Workshops und sportliche Aktivitäten. Neben einer Schatzsuche im Wald, Bastelworkshops und einer großen Spielstraße können sich die Kinder bei Zumba und "Jumping Fitness for Kids" austoben. Wenn sich die Kleinen von den Aktivitäten erholen wollen, können sie zusammen mit ihren Eltern einen entspannenden Yoga-Kurs besuchen. Bei schönem Wetter finden die Workshops auf der Festwiese statt, ansonsten wird ein kreatives Ersatzprogramm in der Halle angeboten.

Für einen musikalischen Beitrag sorgt die junge Nagolder A-cappella-Band "Ambitussen".

Am Abend findet dann das erste Nagolder Beer-Pong-Turnier statt. "Als wir vor vier Jahren mit unseren Charity-Events angefangen haben, waren wir eine Art Vorreiter für Benefizveranstaltungen in der Region. Wir wollen aber nicht stagnieren, sondern unsere Gäste weiterhin mit zeitgemäßen und kreativen Events zum Spenden animieren", betont Patrick Walz.

Der Partysport "Beer-Pong" ist ein absoluter Trend aus den Vereinigten Staaten, der mittlerweile auch in Deutschland sehr weit bei der jüngeren Generation verbreitet ist. Ziel des Spiels ist es, einen kleinen Tischtennisball in einen leicht gefüllten Bierbecher zu werfen, der dann ausgetrunken werden soll – wer zuerst in alle Becher getroffen hat, ist der Sieger des Spiels. Zu gewinnen gibt es 50 Liter Bier und einen Pokal.

Dass man mit der Aktion den richtigen Nerv beim Publikum getroffen hat, ist sich Walz sicher: "Man merkt die positive Resonanz im Freundeskreis und in den sozialen Netzwerken.

Für die musikalische Unterhaltung konnten wir den bekannten Nagolder DJ Black gewinnen, der während des Turniers für die richtige Stimmung sorgen wird." Man hofft, dass auch viele neugierige Zuschauer zum Event kommen werden – der Eintritt ist frei.

Erlös geht an DKMS in Tübingen

Mit dem Erlös der Veranstaltung wird dieses Jahr hauptsächlich die DKMS in Tübingen unterstützt. Jede 15 Minuten erkrankt ein Mensch an Blutkrebs, deshalb wollen die Macher gezielt diese Organisation unterstützen.