Nagold

Bewegungsangebote im Stadtpark beliebt

von Noureddine Guimouza

Nagold - Zusammen mit der VHS und der AOK Nordschwarzwald erweckt die Stadt Nagold den Kleb-Park auch in diesem Sommer wieder zu ungeahntem Leben.

Kaum ein anderer Fleck in Nagold lädt so zu sportlicher Betätigung ein wie der Kleb-Park. Kein Wunder also, dass die Bewegungs-Initiative der Stadt hier ihren Dreh- und Angelpunkt findet. Von Juli bis September sollen hier ertüchtigende Bewegungsmöglichkeiten für jung und alt angeboten werden.

"Der Bedarf nach Bewegung war schon immer gegeben. Diesem wollten wir Raum geben. Und dieser Raum ist der Kleb", erklärt Oberbürgermeister Jürgen Großmann die Anfänge des Projekts. "Wo Waldach und Nagold zusammenkommen, sollen nun auch bewegungswillige Bürger zusammen kommen." Denn neben Spaß an Bewegung steht auch die soziale Komponente im Vordergrund. Daher steht die Teilnahme jedem offen – unabhängig von Alter, sportlichen Vorkenntnissen oder Geldbeutel. Mitmachen ist auch in diesem Jahr wieder kostenfrei.

Mit einem Team aus elf Dozentinnen und einem Dozenten will die Volkshochschule Nagold neuen Schwung in den idyllischen Park bringen. Britta Schwarte-Traub ist dort für den Bereich Bewegung zuständig. Besonders freut es sie, dass das Tanzen Einzug ins Programm der Aktion gefunden hat, da hier die Nachfrage besonders hoch war.

Man muss auf alle Eventualitäten vorbereitet sein

Allerdings betont sie auch, dass man als professionelle Anleitungskraft auf alle Eventualitäten vorbereitet sein muss. Schließlich bringe die unkomplizierte Teilnahme für jedermann auch besondere Herausforderungen für die Akteure mit sich. "Es ist beispielsweise im letzten Sommer vorgekommen, dass beim Yogakurs mit einer Gruppe Senioren im Park plötzlich ein Mountainbiker begeistert anhielt und mitmachen wollte. An sich war das natürlich kein Problem, aber dann einen Rhythmus zu finden, von dem alle Beteiligten etwas haben – darin besteht die Kunst", ist sich die Dozentin der VHS sicher.

Mit an Bord ist auch der größte Krankenersicherer der Region, die AOK Nordschwarzwald. Bereits im Vorjahr beteiligte sich die Krankenkasse maßgeblich am Projekt. "Wir sind ja im Grunde genommen keine Kranken-, sondern eine Gesundheitskasse. Und als solche ist uns bereits die Vorbeugung sehr wichtig", erklärt Geschäftsführer Hartmut Keller. Da das Projekt im Vorjahr bereits einen sehr guten Zulauf erhielt, habe man sich entschlossen, auch in diesem Jahr wieder einen Beitrag zur allgemeinen Lebensqualität zu leisten.

Die bunt gestaltete Angebotspalette begeistert in diesem Jahr mit einigen Neuzugängen. Eine auflockernde Übung der etwas anderen Art wird beispielsweise mittwochs um 17 Uhr beim sogenannten "Piloxing" geboten. Bei dem ungewöhnlichen Kombinationssport aus Boxen und Pilates geht es um effiziente Spannung und Entspannung der Muskeln. Besonders stolz ist man auch auf die Einführung von Turnkursen für Eltern mit Kindern. So können freitags Eltern mit ihren Kindern im Alter von zwei bis fünf an einem entsprechenden der zwei angebotenen Kurse teilnehmen. Mit dem "Mama Baby Tanz" ist auch für Schwangere und frischgewordene Mütter etwas dabei. Ein Kurs verspricht Spaß und Bewegung für je 45 bis 60 Minuten. Die Mitnahme eines eigenen Handtuchs oder einer Matte wird erbeten.

Bei Regenwetter müssen einzelne Kurse nicht zwangsläufig abgesagt werden, sondern werden nach Möglichkeit in überdachte Räume verlegt. Parkmöglichkeiten finden sich rund um den Klebpark im Umkreis von maximal zehn Minuten Fußweg.