Mundelsheim

Frau auf A 81 überfahren und tödlich verletzt

von (dpa/lsw)

Mundelsheim  - Auf der Autobahn 81 bei Mundelsheim (Kreis Ludwigsburg) ist eine Frau angefahren und tödlich verletzt worden. Ein Autofahrer hatte zunächst am frühen Montagmorgen die Polizei wegen eines Menschen gerufen, der sich im Bereich einer Baustelle neben einem Wagen befand, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Kurz darauf meldete sich der Fahrer eines Lastwagens, dass sein Wagen etwas Unbekanntes berührt hätte. Auch ein weiterer Fahrer meldete eine Berührung auf der Strecke. Rettungskräfte fanden dort die bewusstlose Frau und versuchten sie zu reanimieren, blieben jedoch ohne Erfolg.

Ermittlungen zufolge hatte die Frau am frühen Montagmorgen einen Wagen an der Baustelle geparkt und war ausgestiegen. Dann sei sie von einem Lastwagen erfasst und auf den Mittelstreifen der Autobahn geschleudert worden. Dort überfuhr sie ein weiteres Fahrzeug. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Offen bleibt weiterhin auch die Frage, ob die Frau die Halterin des abgestellten Wagens war. Den hatte sie an der Baustelle abgestellt, obwohl sich in etwa 300 Metern Entfernung ein Parkplatz befinde, hieß es seitens der Polizei. Weshalb sie das tat, war ebenfalls noch unklar - zumal der Wagen keine Panne gehabt habe. Daher könne man bei der Polizei auch einen Suizid aktuell nicht ausschließen.

Die Identität war auch am Nachmittag noch nicht abschließend geklärt. Die Autobahn wurde in Richtung Stuttgart komplett gesperrt.

Anmerkung der Redaktion:

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen - es sei denn, die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Suizidgedanken sind häufig eine Folge psychischer Erkrankungen. Wer Hilfe sucht, auch als Angehöriger, findet sie bei der Telefonseelsorge unter 0800/1110111 oder 0800/1110222 und unter https://ts-im-internet.de/. Eine Liste mit Hilfsangeboten findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention: https://www.suizidprophylaxe.de/.