Mühlenbach

Musiker engagieren sich früh bei Fasent

von Christine Störr

Die Mühlenbacher Trachtenkapelle feiert vom 12. bis 15. Juli ihr 125-jähriges Jubiläum mit einem großen Festwochenende. Unsere Zeitung beleuchtet die Hintergründe des Vereins.

Mühlenbach. Vor 125 Jahren wurde die Mühlenbacher Trachtenkapelle mit zwölf Musikern innerhalb des Militärvereins gegründet. Seither haben sich viele Veranstaltungen fest etabliert und sind im Laufe der Jahre zur Tradition geworden. Dazu zählt beispielsweise das morgendliche Begrüßen des 1. Mai mit einem kleinen Frühkonzert oder das Mai-Fest auf dem Flachenberg.

1959 wurde vom damaligen Vorsitzenden Fridolin Ringwald eine Maiwanderung an Christi-Himmelfahrt ins Leben gerufen. Daraus entwickelte sich zunächst ein kleines Freiluft-Fest, zu dem die Musiker gemeinsam hinauf wanderten, den ganzen Tag über ihre Gäste bewirteten und musizierten, bevor sie abends gemeinsam wieder ins Tal zurückwanderten. Auf dem Rückweg wurde bei verschiedenen Bauern angekehrt, musiziert – und vom hofeigenen Most sowie selbst Gebranntem gekostet.

Die einzige Unbekannte war bei jedem Maifest das Wetter, weshalb sich die Musiker 1995 zu einem großen Festzelt und dem bis heute üblichen Festablauf entschlossen. Jetzt findet jedes Jahr mittwochs zunächst ein Partyabend statt, bevor sich der Vatertags-Hock am Donnerstag als Ausflugsziel etabliert hat und samstags die Gipel-Gaudi hinauf auf den Flachenberg ruft. Einzig in diesem Jahr fällt es aufgrund des dreitägigen Jubiläums im Juli aus.

Jahreskonzert seit 1927 fester Termin im Kalender

Anders sah das beim Jahreskonzert aus, das bereits seit 1927 fester Bestandteil im Terminplan der Kapelle ist. Bis ins Jahr 1998 wurde es als Neujahrs-Konzert am 1. Januar gespielt, zunächst in den Gasthäusern Ochsen und Sonne. Das bescherte den Verein in den Anfangsjahren erste Einnahmen. Mittlerweile freuen sich die Musiker regelmäßig über eine voll besetzte Mehrzweckhalle.

Vor 20 Jahren wurde dann auch der Termin für das Jahreskonzert verschoben, heute findet es zwei Wochen vor Ostern statt. Darüber hinaus engagierten sich die Mühlenbacher Musiker schon früh in der Gestaltung der Fastnacht im Dorf. Aus vereinsinternen "Kappen-Abenden" entstand der erste öffentliche Fasnachtsball. Lange Jahre war auch der legendäre Musikerball ein absolutes Muss, bevor er 2016 endgültig eingestellt wurde. Auch die Teilnahme am Haslacher Fasnachtsumzug musste nach 46 Jahren eingestellt werden, was allerdings an der großen Anzahl Musiker lag, die sich neben der Trachtenkapelle zusätzlich in der Guggenmusik "Blechmechoniger" stark machten. Dafür begleiteten die Musiker den Umzug in Mühlenbach am Fasentdienstag bereits zum 50. Mal. 1976 war außerdem eigens für die Auftritte an Fasnacht die Landsknecht-Uniform angeschafft worden.

In diese Zeit fiel auch das erste Weihnachtskonzert an Heilig Abend, das bis dahin übliche Konzert an Silvester wird seither nicht mehr gespielt. Dass die Mühlenbacher Trachtenkapelle eine tragende Rolle im dörflichen Leben spielt, lässt sich an der musikalischen Umrahmung kirchlicher Feiertage, bei Vereinsfesten, der Einweihung öffentlicher Einrichtungen oder der Teilnahme am Dorffest leicht ablesen.

Und immer wieder einmal ist an verschiedenen Stellen des Dorfes ganz außerplanmäßig Musik zu hören, wenn einem der Mitglieder besondere Glückwünsche überbracht werden.

Die Mühlenbacher Trachtenkapelle feiert vom 12. bis 15. Juli das 125-Jährige. Der Freitag startet um 19 Uhr mit dem Bierpong-Turnier und anschließender "XXL 90er & 2000er Party" mit dem DJ-Team Mütze Katze aus Berlin. Der Festsamstag steht ganz im Zeichen des Schlagers, Anna-Maria Zimmermann, Anita & Alexandra Hofmann sowie die Liveband Felix & Co werden ab 20 Uhr auftreten. Der Festsonntag beginnt um 10.15 Uhr mit einem Festgottesdienst im Zelt, den die Musikfreunde aus Roisdorf gestalten, bevor der Musikverein Horgenzell zum Frühschoppen aufspielt. Nachmittags um 14 Uhr beginnt das Verband-Musikfest mit einem großen Festumzug, anschließend unterhalten die Mühlenbacher Trachtenkapelle und der Musikverein Sulbach. Am Montag klingt das Jubiläumsfest dann mit "Zweitakt Spezial“ und der "Homberle Bläch Bänd" aus.