Mühlenbach

Mühlenbach kann gelassen ins Duell gehen

von Schwarzwälder Bote

(lh). Der VfK Mühlenbach muss am Samstag beim RSV Schuttertal antreten. Trotz der Entfernung von rund 25 Kilometern hat die Begegnung Lokalcharakter. Kampfbeginn in der Turn- und Festhalle Schuttertal ist um 20 Uhr.

Nach sechs Kämpfen mit nur einer Niederlage steht der VfK Mühlenbach hinter dem Titelfavoriten KSV Rheinfelden auf Platz zwei in der Tabelle der Oberliga Südbaden, von daher kann die Mannschaft und ihr Coach Patrick Schwendemann mit dem bisherigen Abschneiden mehr als zufrieden sein.

Ganz anders sieht es bei den Gastgebern aus. Mit gerade einmal zwei Siegen liegen sie nur zwei Punkte besser als das Tabellenschlusslicht ASV Urloffen II, so gesehen könnten die Schuttertaler die Zähler weitaus dringender gebrauchen. Der VfK Mühlenbach lebt jedoch das Prinzip, immer das Beste herauszuholen, falls einmal schlechtere Zeiten infolge von Verletzungen kommen. Mit völlig verschiedenen Voraussetzungen gehen beide Teams in dieses Duell und es stellt sich die Frage, ob Druck oder Gelassenheit zu einer besseren Leistung verhelfen.

Die Heimstärke des RSV haben die Kinzigtaler im Vorjahr zu spüren bekommen, als sie beim 15:15 mit einem blauen Auge davon kamen. Wie groß der Widerstand des RSV Schuttertal diesmal sein wird, hängt im Wesentlichen davon ab, ob der Rumäne Tomi Hinoveanu zum Einsatz kommt, der zuletzt verletzungsbedingt in den Kämpfen gegen Furtwangen (9:22) und Appenweier (12:24) verletzungsbedingt fehlte, was die hohen Niederlagen erklärt. Neben Hinoveanu, der vermutlich auf die Zuverlässigkeit in Person Paul Vollmer treffen könnte, hat die RSV-Truppe mit Martin Himmelsbach, den Brüdern Dominik, Raphael und Pascal Fehrenbacher sowie Josef Meßner starke Athleten in ihren Reihen. Außerdem werden die Gastgeber höchstwahrscheinlich entweder die Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm oder bis 61 Kilogramm entscheiden, je nachdem, wo Mühlenbachs Ungar Csaba Horvath auftaucht.

Einen Vorgeschmack auf das Oberliga-Duell bietet der Vorkampf, in dem sich ab 19 Uhr der RSV Schuttertal II und der VfK Mühlenbach II gegenüber stehen. Die Hausherren sollten im Vorteil sein.