Meßstetten

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf L 433

von Jannik Nölke

Meßstetten - Bei einem Frontalzusammenstoß auf der L 433 zwischen Meßstetten und Unterdigisheim sind am Mittwochabend zwei Autofahrer schwer verletzt worden.

Polizeiangaben zufolge geriet ein 19-jähriger Mazda-Fahrer kurz nach 20.30 Uhr mit dem Vorderreifen gegen den Bordstein der kurvenreichen Straße und prallte daraufhin gegen ein entgegenkommendes Auto.

Die 24-jährige Fahrerin des Kleinwagens, die in Richtung Meßstetten unterwegs war, konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, wohingegen der Unfallverursacher von der Feuerwehr befreit werden musste. Beide wurden schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Um die Unfallstelle zu sichern, die auslaufenden Betriebsstoffe aufzufangen und der Polizei die Unfallstelle auszuleuchten, rückten die Abteilungen Meßstetten und Unterdigisheim unter der Leitung von Matthias Schwarz sowie das DRK aus Ebingen an.

Es entstand Sachschaden von 6000 Euro. Die Verbindungsstraße war f mehrere Stunden lang voll gesperrt.