Meßstetten

"Reif für die Insel"

von Schwarzwälder Bote

Meßstetten. Eine lehr- und erlebnisreiche Woche haben die Siebtklässler des Gymnasiums Meßstetten in ihrem Schullandheim auf der Nordseeinsel Sylt verbracht.

Bereits die Bahnfahrt in den Norden erwies sich als Abenteuer, das die Reisenden jedoch ohne größere "Verluste" bewältigten. Vor Ort waren die 42 Schüler und ihre Begleitlehrer Klaus Hertel, Anke Marschall, Katharina Specker und Benjamin Köpfle im Jugendgästehaus Pidder-Lüng in Hörnum am Südende der Insel untergebracht.

In den folgenden Tagen standen die Erkundung der Sylter Südspitze, eine geführten Wattwanderung, der Besuch der Schutzstation Wattenmeer, eine gruseligen Nachtwanderung und einer Bootsfahrt zu den Seehundbänken auf dem Programm . Dabei lernten die Schüler zahlreiche Facetten von Fauna und Flora der Nordseeküste kennen. Wie faszinierend Sylt erlebten sie auf einer Inselrundfahrt, auf der sie auch Station im Hauptort Westerland machten.

Mit Gruppendynamik und Olympiade

Daneben kamen auch die sportliche Aktivitäten am Strand und gruppendynamische Spiele wie eine Olympiade nicht zu kurz. Nachhaltig geprägt von der Gemeinschaftserfahrung kehrten die Schüler nach Meßstetten zurück – mit vielen Geschichten und Erfahrungen im Gepäck.