Meßstetten

Doppel-Turnier knüpft an ehrwürdige Tradition an

von Schwarzwälder Bote

Meßstetten-Hartheim. Nach jahrelanger Abstinenz ist endlich wieder ein Doppel-Turnier der Hartheimer Vereine auf den Plätzen der Tennisgemeinschaft ausgerichtet worden. Neun Teams traten an; mit von der Partie waren der Sportverein, die Michelezunft, der Gesangverein und die Männersportgruppe.

Die Vorrunde wurde im Spielmodus "Jeder gegen Jeden" ausgetragen, und zwar in zwei Gruppen. Gespielt wurde jeweils 20 Minutenlang; nur die Finalisten mussten für ein halbe Stunde ran. Nach der Gruppenphase standen sich im ersten Halbfinale die Paare Samuel Haasis/Kai Schorer und Matthias Schill/Thomas Jung gegenüber. Dabei setzten sich die Letztgenannten durch. Das zweite Halbfinale, das Simon Haasis/André Knaus und Adrian Klaiber/Dennis Ullmann bestritten, war eine klare Sache: Haasis/Knaus ließen hier nichts anbrennen und setzten sich auch im Finale souverän gegen Schill/Jung durch. Das kleine Finale um Platz drei gewannen Haasis/Schorer denkbar knapp gegen Klaiber/Ullmann.

Die Siegerehrung fand anschließend im Tennisheim statt. Die Turnierleiter, Nebojsa Sukmann und Michael Steidle, ehrten die drei erstplatzierten Paare mit Sachpreisen. Die Turnierteilnehmer waren allesamt sehr angetan; der einhellige Tenor lautete: "Das müssen wir im kommenden Jahr wiederholen!"

Darüber hinaus gaben neben dem harmonischen Vereinsturnier die Aufstiege der Damenmannschaft 2 und der Herren 40 Anlass, den Abend mit einem Sektempfang vor dem Tennisheim zu eröffnen. Bis weit in den Abend hinein wurde gefeiert, und die gute Stimmung erinnerte an frühere Vereinsmeisterschaftsfeiern.