Loßburg

Nationalparkregion: Beitritt beschlossen

von Von Werner Hering

Loßburg - Bürgermeister Christoph Enderle schlug dem Gemeinderat Loßburg vor, dass die Gemeinde sich an der Nationalparkregion Schwarzwald GmbH als eine von 28 Gemeinden in drei Landkreisen beteiligt. Dies beschloss das Gremium letztlich auch einstimmig.

Wie Enderle in der jüngsten Sitzung des Gremiums erklärte, gehören in der Region Freudenstadt Freudenstadt, Alpirsbach, Pfalzgrafenweiler und Loßburg zu der GmbH. Deren Sitz ist Baiersbronn.

Das Ziel dieser Gesellschaft sei die touristische Vermarktung mit dem Willen, den Lebensraum für künftige Generationen nachhaltig zu sichern. Zum Start der Nationalparkregion Schwarzwald GmbH wäre ein Budget von 250.000 Euro erforderlich. Für die Region Freudenstadt ergäbe sich damit ein Betrag von 47.500 Euro.

Die Gemeinde Loßburg müsste dazu einmalig 1800 Euro und dann für den laufenden Betrieb 9133 Euro beitragen. Gegenfinanziert werde dieser Betrag unter anderem dadurch, dass für die Auslage von Prospekten nichts mehr bezahlt werden müsse. Laut Enderle wird es weitere Einsparungen durch Synergieeffekte in der täglichen Arbeit geben. Karin Armbruster, Leiterin der Loßburg Information, merkte an, dass mit dem Beitritt erheblich mehr Möglichkeiten der Vermarktung bestünden, so etwa eine deutlich bessere Buchungsplattform.