Lauterbach

Lauterbacher Narrenpuppe brennt wie Zunder

von Martin Dold

Lauterbach. Das half alles Wehklagen und Heulen nichts: Die Fasnet ist endgültig passé. Diese Grausamkeit mussten gestern Abend alle Narren am Felsen erdulden, wo sie Zeugen eines schrecklichen Spektakels wurden.

Narrenrat Jürgen Reichert richtete sich mit gedrückter Stimme ans Narrenvolk. "Es duat mir jo in d’Seel ni weh, weil dia Fasnet war so sche", klagte er über deren Ende. Die Feuerwehr schritt zur Tat und fällte den Narrenbaum. Die Fasnetspuppe wurde anschließend angezündet und brannte wie Zunder. "Etz brennt se scho, i kennt grad briala", jammerte Jürgen Reichert dazu.

Büttel verscheucht die Hochsteig-Hexen

Er gab dem Büttel den Auftrag, die Hexen wieder gen Hochsteig zu verscheuchen. Das funktionierte, auch wenn er einige Mühe hatte, die Hexen in Schach zu halten. Nun wehe wieder ein anderer Wind, denn die gewöhnlichen Narren seien wieder am Regieren, schwante es Reichert zum Abschluss. Anschließend ging es zum Kehraus in die Brauerei.