Lauterbach

Hoch zum Tafelbühl

von Schwarzwälder Bote

Lauterbach. 14 Personen des Schwarzwaldvereins trafen sich zur Hörnlegbergrunde im Elztal. In Fahrgemeinschaften fuhr die Gruppe nach Oberwinden an den Bahnhof.

Blick geht Richtung Simonswäldertal

Hier begann die Runde auf der linken Talseite Richtung Elztalhotel. Ab dem Hotel ging es steil hinauf zu der Wallfahrtskirche Hörnleberg. An diesem Aussichtspunkt wurde die Mittagsrast gehalten. Zum Nachtisch gab es zum Muttertag vom Wanderführer Ulli Reith etwas Süßes und ein Schnäpsle, was bei dem kühlen Wind nicht ganz ungelegen kam.

Frisch gestärkt machten sich die Wanderfreunde auf den zweiten Teil der Tour. Bei Auf- und Abstiegen führte der Weg zum Tafelbühl, dem höchsten Punkt. Dabei konnte die Gruppe ihre Blicke Richtung Simonswäldertal bis zum Kandel oder ins Elztal bis zum Hühnersedel und Brandenkopf schweifen lassen. Allerdings verhinderte das diesige Wetter einen weiteren Blick zu den Vogesen.

Beim letzten Teil ging es wieder hinunter zum Ziel nach Oberwinden. Nach 18 Kilometern und mehr als 800 Höhenmetern ging es zur Passhöhe Landwassereck zur Abschlusseinkehr.