Kreis Freudenstadt

Blitzschlag legt Fabrik kurzzeitig lahm

von Volker Rath

Kreis Freudenstadt - Das kräftige Gewitter am Donnerstagabend hat Schäden im Kreis Freudenstadt angerichtet – allerdings geringere, als zunächst befürchtet.

Betroffen von dem Gewitter mit teils ergiebigen Regenfällen war offenbar vor allem der Raum Baiersbronn, Freudenstadt und Seewald. Laut Polizei rückten die Feuerwehren dort zu sechs Einsätzen aus.

Einen Blitzeinschlag mit Folgen gab es in Baiersbronn. Um 18.50 Uhr krachte er in die Trafostation der Kartonagefabrik im Sägmühleweg. Es kam zu einer Überlastung des Netzabschnitts. Der Walzenteil einer Fertigungsstraße im Fabrikgebäude habe sich überhitzt, laut Polizei fing Kartonage Feuer. Der Brand sei allerdings klein gewesen. Der Brandmelder löste Alarm aus und setzte die Sprinkleranlage in Gang. Beim Eintreffen der Feuerwehr, die mit 40 Kräften und fünf Fahrzeugen angerückt war, war der Brand bereits erloschen.

Produktion läuft bereits wieder

Zunächst waren die Behörden von einem Blitzeinschlag direkt in die Fabrik und einem Schaden von rund 400.000 Euro ausgegangen. Später wurde die Schätzung nach unten korrigiert. Der Sachschaden betrage voraussichtlich rund 40.000 Euro. Menschen wurde nicht verletzt. Die Anlage in der Fabrik sei bereits repariert, die Produktion laufe wieder.

Laut Dagmar Jordan, Pressesprecherin der EnBW, sei der Strom im Ort nach weniger als einer Minute wieder geflossen. Ausfälle gab es wohl keine, weder bei der EnBW noch im Netz der Gemeindewerke Baiersbronn.

Kleinere Schäden richtete das Gewitter ferner in Freudenstadt und Seewald an, verursacht durch die kräftigen Regenfälle. Nach Auskunft der Polizeidirektion Tuttlingen kam es bei Seewald zu einen kleinen Erdrutsch. Geröll blockierte zeitweise die Kreisstraße 4784. Die Straßenmeisterei räumte die Fahrbahn wieder frei.

Einen Wasserschaden verzeichnete außerdem die Stadt Freudenstadt im Kurhaus. Laut Pressesprecher Patrick Gauger seien das Ausmaß jedoch "überschaubar" und die Schäden bereits behoben. Das Veranstaltungsprogramm im Kurhaus könne planmäßig stattfinden.

Auch im Kreis Calw wurden Unwetter gemeldet: Im Calwer Stadtgarten wurde ein Spaziergänger von einem Sturzbach mitgerissen.