Kreis Calw

Zerstörung: Maibäume mutwillig abgesägt

von (sb/pz)

Kreis Calw - Ein böses Erwachen gab es am Mittwoch für die Bevölkerung von Simmozheim, Nagold-Vollmaringen, Neuweiler-Oberkollwangen. In der Nacht haben rücksichtslose Zeitgenossen den nur wenige Stunden zuvor aufgestellten Maibaum abgesägt.

Nicht nur das. Achtlos ließen sie die geschmückte Birke Simmozheim liegen, wie sie gefallen war und gefährdeten dadurch zudem den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr. Am frühen Morgen mussten deshalb Polizei und Feuerwehr dafür sorgen, dass der Baum zur Seite geräumt wurde, wie aus der Nachbarschaft zu hören war.

In Nagold-Vollmaringen blieb der Baum mit den Ästen in der Dachrinne des Gebäudes hängen und beschädigte diese. In Neuweiler-Oberkollwangen wurden zwei Jugendliche beim Absägen des Baumes gestört. Die beiden ergriffen die Flucht. Der Maibaum musste dennoch aus Sicherheitsgründen von der Feuerwehr gefällt werden.

Ein trauriges Bild gibt die Situation in Simmozheim ab, zumal der Stumpf noch in der Öse verankert ist. Überrascht waren Anwohner dennoch, zumal sie von der Zerstörungswut nichts gehört hatten. Deshalb wird vermutet, dass sich die Täter mittels Handsägen an dem Maibaum zu schaffen machten.

"Stimmt uns alle sehr traurig"

"Leider wurde der Simmozheimer Maibaum Opfer eines Attentats. So eine mutwillige Zerstörung muss doch nicht sein und stimmt uns alle sehr traurig!", erreichte ein Kommentar unsere Redaktion.

Denn das Maibaumstellen hat in Simmozheim lange Tradition mit jährlichem Wechsel unter den Vereinen. Nach dem Baumstellen kommt die Bevölkerung zu einer gemütlichen Hocketse zusammen, die der Musikverein umrahmt.