Jettingen

Neuer ELW sofort im Einsatz

von Dorothee Trommer

Jettingen. In Jettingen wurde am Wochenende das Feuerwehrfest gefeiert. Bei dieser Gelegenheit konnte das neue Einsatzleitfahrzeug feierlich seiner Bestimmung übergeben werden. Am Feuerwehrhaus zwischen Unter- und Oberjettingen war eine richtiggehende Festmeile aufgebaut. Jugendmitarbeiter der Kirchengemeinde Jettingen waren dafür verantwortlich.

Die Straße war gesperrt und die Besucher konnten gegen eine Spende eine Rundfahrt mit dem Feuerwehrauto mitmachen, was sehr beliebt war und wozu die Gäste auch Schlange standen. Ebenfalls anstehen mussten die Kleinen samt Eltern bei dem Zauberer, der aufwändige Ballontiere und Formen für die Jüngsten produzierte.

Vor der Halle waren 56 Biergarnituren aufgebaut, die teilweise voll besetzt waren, wie Kommandant Steffen Ruß berichtete. In der Halle konnte sich aufhalten, wem es im Freien zu heiß war, oder wer näher an der prächtigen Kuchentheke sein wollte. Die Bäckerinnen, allesamt Verwandte und Bekannte der Feuerwehrleute, hatten sich wieder selbst übertroffen.

Überblick über das Wasserversorgungsnetz

Die Hauptattraktion des Sonntags stand mit Blumen geschmückt im Freien und zog viele interessierte Besucher an. Im Innenraum ist viel Technik zu sehen, das Fahrzeug ist komplett vernetzt und dient ab jetzt der Einsatzleitung bei Bränden, Unfällen oder anderen Rettungsaktionen als Zentrale. Der ELW, der Einsatzleitwagen, bringt die Einsatzleitung zu den verschiedenen Einsatzstellen und ist immer mit mindestens einem Zugführer besetzt, der die erste Erkundung durchführt und den Einsatz leitet. Vom ELW aus wird der Kontakt zur Leitstelle in Böblingen und zu den nachrückenden Kräften durch einen Führungshelfer und einen weiteren Gruppenführer gehalten.

Im neuen Fahrzeug stehen die heute üblichen Mittel der Kommunikation zur Verfügung, außerdem hat die Einsatzleitung vom ELW aus einen Überblick über das Wasserversorgungsnetz.

Steffen Ruß ging auch auf die Notwendigkeit eines solchen Fahrzeugs ein und berichtete, dass im Sommer des Jahres 2017 an dem damals verwendeten ELW technische Mängel entdeckt wurden. Im November 2017 beschloss der Gemeinderat Jettingen die Beschaffung eines neuen Einsatzleitwagens. Am Freitag wurde das Fahrzeug in Fellbach bei der Firma Barth abgeholt, und es wurde tatsächlich schon bei zwei Einsätzen benötigt. Der Feuerwehrkommandant Steffen Ruß dankte der Gemeinde ausdrücklich für die gute Ausstattung. Es ist übrigens geplant, dass dieses neue Fahrzeug 25 Jahre Dienst tut.

Musikalisch umrahmt wurde die Fahrzeugübergabe vom Spielmanns- und Fanfarenzug der Feuerwehren Jettingen und Ehningen. Der Musikverein Unterjettingen spielte zum Frühschoppen auf. Am Samstagabend gab es in der Halle ein Rockkonzert, welches sehr gut besucht war. In der Jettinger Feuerwehr sind 56 Männer und Frauen aktiv, die Jugendfeuerwehr hat aktuell 15 Mitglieder.