Hüfingen

Herren im Bademantel auf der Bühne

von Andrea Wieland

Wie vielschichtig sie sind, bewiesen die Sumpfohrener Narren den Besuchern ihres bunten Abends, allen voran Hüfingens Bürgermeister Michael Kollmeier und seiner Frau.

Hüfingen-Sumpfohren. Mit den beiden Ansagern Philipp Bolli und Lothar Seiffert, die gekonnt durchs Programm führten und auf einige Missstände in Sumpfohren aufmerksam machten, wurde der Abend zum vollen Erfolg.

Ein Höhepunkt war der Tanz der Jugendlichen, die als LED-Ballerinas nicht nur ihr Kostüm zum Leuchten brachten, sondern auch einen glanzvollen Auftritt hinlegten. Tierisch ging es beim Tanz der Damen des Narrenvereins zu, die als Pfauen die Halle mit ihren heißen Rhythmen zum Mitklatschen animierten. Eine heiße Vorführung boten die Feuerwehrmänner, die – lediglich in Badehose gekleidet – ihr Können als Synchronschwimmer zeigten. Dabei hatten sich die beiden Tanzlehrerinnen Iris Schneckenburger und Viktoria Batsching einiges einfallen lassen, wie zum Beispiel den Auftritt der Baywatch-Nixe Daniel, der seine Kollegen vor einem gefährlichen Hai retten musste.

Ganz besonders freute sich die Vorsitzende des Narrenvereins, Sonja Laufer, über den Auftritt von Moes Tavernen-Team. Hier bewiesen die männlichen Sumpfohrener Ende 20 ihr Taktgefühl, als sie – etwas zu kurz geraten – zu verschiedenen Liedern tanzten. Dabei kehrten einige Akteure nach einer längeren, kreativen Pause wieder aktiv auf die Bühne zurück.

Der Höhepunkt des Abends war die Glossierung des Dorfgeschehens, bei dem Michael Wieland und Martin Schöndienst als Vorarbeiter für die Verlegung des Glasfaserkabels in Sumpfohren und als "Landesbeauftragte für Zuschüsse für Käffer" die lustigen Geschichten des letzten Jahres zum Besten gaben. Überrascht wurden die Narren in Sumpfohren von einer Abteilung der Stadtmusik Hüfingen.