Hornberg

Schauspiel für die ganze Familie

von Schwarzwälder Bote

Hornberg (red/jr). Wer kennt sie nicht, die berührende Geschichte von Heidi, dem lebensfrohen Naturkind, die als Waise bei ihrem Großvater, dem Alm-Öhi, in den Schweizer Bergen aufwächst? Glücklich lebt Heidi auf der Alm und hütet mit ihrem besten Freund Peter lieber Ziegen als in die Schule zu gehen. Die Inszenierung von Marvin Polomski feiert heute, Samstag, ab 18 Uhr, auf der Freilichtbühne Hornberg, ihre Premiere.

Das Leben der kleinen Heidi wird von einem auf den anderen Tag komplett auf den Kopf gestellt, als der reiche Herr Sesemann in ihr Dorf kommt. Dieser ist auf der Suche nach einem Mädchen, das seiner im Rollstuhl sitzenden Tochter Klara in Frankfurt Gesellschaft leisten soll.

Geschichte über Einsamkeit, Freundschaft und Familienglück

Damit beginnt Heidis Abenteuer in der Großstadt . Schnell freundet sie sich mit Klara an, leidet aber unter dem abweisenden Fräulein Rottenmeier und bekommt bald großes Heimweh.

"Heidi" ist eine Geschichte von Einsamkeit, Freundschaft – und dem Glück, ein Zuhause zu haben für die ganze Familie, heißt es in einer Ankündigung. Weitere Vorstellungen sind am 3. Juli und 10. Juli, jeweils um 14.45 Uhr; am 7./14. und 27. Juli jeweils um 16 Uhr; am 19. Juli und 26. Juli jeweils um 20 Uhr sowie am 13. Juli ab 18 Uhr. Bei schlechter Witterung fällt die Aufführung aus. Besucher können sich laut Ankündigung circa zwei Stunden vor Spielbeginn über eine Tendenz der Aufführung auf der Freilichtbühne Hornberg nachfragen.