Horb

Food-Trucks und Musik beim U&D

von Jürgen Lück

Horb - Jetzt wird der Kasernenplatz gerockt! Am Freitag startet hier das erste Umsonst und Draußen-Festival.

Johannes Kiefer vom "Quartier 77": "Ich hoffe, dass wir schon bei der Premiere die Horber begeistern können. Ich glaube, dass wir hier in der Region solch eine Veranstaltung zusätzlich zum Mini-Rock gut gebrauchen können."

In der Tat. Denn das, was da ab morgen geboten wird, kann sich sehen lassen: Elf Bands, 21 Food-Trucks. Ein Mix zwischen Konzert und Street-Food. Entspannen, mitrocken und schlemmen. Kiefer: "Ich denke, mit dem ersten Umsonst und Draußen machen wir ein kleines Mini-Rock – mit Essen und Musik. Auch das Line-Up zeigt, dass wir für jeden etwas dabei haben. Egal, ob Jung oder Alt."

Am Freitag startet das Festival um 17 Uhr mit den Lokalmatadoren von "SteMaDa". Geht schon mal rockig los mit deutschen Texten. Dann die ruhig-rauchigen Folk-Sounds mit der Whisky-rauen Stimme des Sängers von "Naked Hazelbeard". "Polly Paulin" – auch entspannter Songwriter-Pop. Und als Headliner gibts dann funkigen Deutsch-Rap von der "Schlaraffenlandung" auf die Ohren.

21 Food-Trucks stehen bereit

Genießen – am besten vor der Bühne, wenn einen die Sounds rocken. Aber: Es gibt auch jede Menge Bierbänke und Stehtische. Noch besser: Rund um den Platz reihen sich 21 Food-Trucks vom Feinsten. Nicht nur Burger oder Chilitos Mexican Grill, sondern auch Rinkus indische Küche oder Roles Hot Chili Food Box – wer hier nichts leckeres findet, ist selber Schuld. Der Nachtisch dürfte schon klar sein: Laem Ka-Eis. Die kühle Leckerei von Lisa Hamann und Manuel Zimmer ist spätestens seit dem großen Stadtfest Anfang September schon Kult in Horb geworden!

Damit auch die Nachbarn Spaß haben, ist um 22.30 Uhr Ende auf dem Gelände. Kiefer: "Dann geht es im ›Quartier 77" mit der After-Show-Party mit DJ Kufe und Matze weiter." Hört sich schon Mal nach einem guten Start an.

Gut: Samstag ab 11.30 Uhr gibt es auf dem Exerzierplatz natürlich die Gelegenheit für das kräftige Frühstück – dann starten die Food-Trucks mit dem Brutzeln. Mucke gibts allerdings erst ab 15 Uhr mit "Manu". Um 17.25 Uhr geht es dann weiter mit der nächsten einheimischen Band – mit "Preach Insanity".

Johannes Kiefer: "Abends gibt es dann mein ganz persönliches Highlight: ›Le Fly‹ aus St. Pauli. Die sind richtig richtig gut und machen voll Stimmung."

Der Sonntag ab 11.30 Uhr wird dann familiär. Mit Wolfgang Michael und Kevin Klang sind zwei eher ruhigere Vertreter auf der Bühne. Kiefer: "Ich bin gespannt, was der Veranstalter dann am Nachmittag als letzten Act noch auf die Bühne bringt. Der hat auch schon Blasmusik-Festivals organisiert."

Nicht das erste Umsonst und Draußen in Horb

Das hört sich ja gut und sehr lecker an – das erste Umsonst und Draußen und Street-Food-Festival der Stadt. Kiefer: "Eigentlich wollte ich nur das erste Street-Food-Festival machen. Doch weil der Veranstalter auch Umsonst und Draußen macht, haben wir beschlossen, gleich beides auf die Bühne zu bringen."

Übrigens: Laut SPD-Gemeinderatsfraktionschef Thomas Mattes ist der neue Exerzierplatz-Event nicht das erste "Umsonst und Draußen" in Horb. Mattes: "Ich habe noch ein Plakat zu Hause. 1983 gab es das schon mal auf der Schütte!"

 Freitag, 29. September: Start um 17 Uhr. 17.30 Uhr SteMaDa. 18.15 Uhr Naked Hazelbeard. 19.45 Uhr Polly Paulin. 21.15 Uhr Schlaraffenlandung.

 Samstag, 30. September: Start: 11.30 Uhr. 15 Uhr Manu. 17.25 Uhr Preach Insanity. 18.25 Uhr Hell & Back, 20.30 Uhr Stepfather Fred. 20.45 Uhr Le Fly. Jeweils ab 22.30 Uhr After-Show Party im Quartier 77.

 Sonntag, 1. Oktober: 12 Uhr Wolfgang Michael, 14 Uhr Kevin Klang. 15.30 Uhr Überraschung. Ende: 18 Uhr.