Horb a. N.

Mit Fanfaren, Trommeln und Trompeten

von Marion Tischbein

55 Jahre besteht der Fanfarenzug Mühringen in diesem Jahr. Das war natürlich ein Grund zu feiern. Und zwar mit Fanfaren, Trommeln und Trompeten, mit befreundeten Fanfarenzügen und der Bevölkerung.

Horb-Mühringen. Das Wetter spielte mit, sodass das Fest draußen vor der Halle stattfinden konnte. Mit dabei waren die Fanfarenzüge aus Gaggenau, Zollhaus, Wutöschingen, Iffezheim, Emmendingen, Gammertingen, Hirrlingen, Iznang und der Fanfarenzug der Narrenzunft Tuttlingen-Möhringen. Jeder der angereisten Fanfarenzüge mit ihren bunten Uniformen feierte fröhlich mit. Und jede Gruppe hatte einen Auftritt mit einigen musikalischen Beiträgen. Es gab ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken, vom Bier bis zu erfrischenden Cocktails. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Alexander Schuhmann schritt man zum Fassanstich. Unter den Klängen des "Finkenschlags" marschierten die Fanfarenzüge Wutöschingen und Zollhaus auf.

Ortsvorsteherin Monika Fuhl kam mit "Schirmherr" Roland Schmalz, dem Vorsitzenden des Fanfarenzugs Iffezheim, mit dem die Mühringer seit Jahren eine freundschaftliche Beziehung pflegen. Bei dem Fass handelte es sich dieses Mal nur um kleines Party-Fass, sodass Monika Fuhl statt der Hammerschläge lediglich den Hahn umdrehen musste, bis das Bier floss.

Am Abend wurde noch tüchtig weiter gefeiert, und dazu musizierten die "Lausbuba". Die beiden Musiker aus Bondorf bei Böblingen verstanden es, durch die Flexibilität auf ihren Instrumenten und mit guter Laune, das Publikum immer wieder zu animieren und zum Mitmachen anzuregen.

Geehrt wurden an diesem Abend treue langjährige passive und aktive Mitglieder des Fanfarenzugs Mühringen.

Eine Urkunde für 25 Jahre passive Mitgliedschaft erhielten Renate und Karl Saile. Hartmut Steier, der sich entschuldigt hatte, und Carmen Sahm wurden für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft beim Fanfarenzug geehrt. 50 Jahre hält Brigitte Lacher, die leider nicht anwesend sein konnte, dem Verein schon die Treue. Sie sei in der Vorstandschaft gewesen und habe alle Höhen und Tiefen miterlebt, sagte Vorsitzender Alexander Schuhmann. Armin Cornely spielt schon seit 35 Jahren die Fanfare. Als Kassierer sei er eine tragende Kraft des Vereins, so der Vorsitzende Schuhmann, der ihm ein T-Shirt mit der Aufschrift "35 Jahre Armin" überreichte, das dieser natürlich sofort überziehen musste.

Ilona Schuhmann, eine Seele des Vereins und Frau des Vorsitzenden, wurde für 40 Jahre als aktives Mitglied im Fanfarenzug geehrt. Sie erhielt neben der Urkunde einen Fanfarenbehang.