Horb a. N.

KAB-Veranstaltungen fast schon legendär

von Schwarzwälder-Bote

Von Gerd Karjoth

Horb-Grünmettstetten. Das katholische Landvolk und KAB (katholische Arbeiter Bewegung) Grünmettstetten hat am vergangenen Freitagabend in der Gaststätte "Hirsch" seine Hauptversammlung gehabt. Die Teilnehmerzahl war überschaubar, denn das schöne Wetter und andere Veranstaltungen machten sich bemerkbar.

Der Vorsitzende Richard Saier blickte auf ein zufriedenes, arbeitsreiches Jahr zurück. Schwerpunkte waren wie in den vergangenen Jahren die schon legendären und spektakulären Bildungs- und Informationsveranstaltungen. Schriftführer Hans-Dieter Dettling nannte detailliert die Vorträge mit Referenten. Er hob dabei die Themen "Gefahren im Internet" und "Intersucht" (Polizei Freudenstadt) oder "Hildegard von Bingen" von Pfarrer Armin Noppenberger. Besonders ansprechend und rege besucht war "Hausaufgaben gelassen gelesen" für Familien.

Eine besondere Herausforderung im vergangenen Jahr war die Delegiertenversammlung. Saier berichtet weiter von den Altpapiersammlungen. Bei vier Sammlungen wurde den wenigen Helfern viel abverlangt, zumal auch der Frauenbund bei seiner Sammlung unterstützt wurde. Einige Ausschussmitglieder wirkten beim im Rahmen der Heimattage stattgefundenen "Tag der katholischen Verbände" in Horb tatkräftig mit.

Bedingt durch die Witterungsverhältnisse fand die Veranstaltung nicht wie geplant statt, bei der auch der ehemaligen Landesminister Erwin Vetter zum "Unsere Kirche braucht uns" referierte.

Kritische Töne gab es zum Kassenbericht von Bruno Schäfer, da man weniger einnimmt als abführt. Und zwar trotz einer Beitragserhöhung.

In der Zukunft steht im August der Ausflug nach Tübingen mit dem katholischen Frauenbund mit Stadtführung und Stocherkahnfahrt auf dem Neckar an. Die geplante Frühjahrswanderung bei Baiersbronn soll im Herbst stattfinden.

Der besondere Blick geht in die Planungen für den 50-jährigen Geburtstag von Katholisches Landvolk/KAB Grünmettstetten im Jahre 2014. Die Gruppe Grünmettstetten zählt zur Zeit 41 Mitglieder. Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, werden Mitglieder gesucht.

Ein Schmankerl und Leckerbissen steht am 17. Oktober zusammen mit dem Frauenbund an. Hier werden Besucher aus der gesamten Region erwartet, wenn die "Maulflaschen" auftreten. Fünf männliche Religionspädagogen präsentieren Szenen und Lieder aus dem kirchlichen und alltäglichen Wahn.

Eine besondere Ehre gab es für Richard Saier: Er wurde von Ausschussmitglied August Kreidler für seine 25-jährige Treue zur KAB mit dem Ehrenzeichen in Silber und einer Urkunde ausgezeichnet.