Horb a. N.

Im Digital Hub steigt Baustellenparty

von Schwarzwälder Bote

Der Digital Hub Horb will im April seine Tore öffnen. Jetzt gibt es vorab den ersten Blick hinter die Kulissen des Innovationsprojekts: Am Donnerstag, 17. Januar, lädt der Digital Hub zur Baustellenparty im Innovationspark Horb, auf dem Gelände der ehemaligen Hohenberg-Kaserne, ein.

Horb. Los geht die Party um 17 Uhr, willkommen ist jeder, der eine professionelle Neugierde für das Projekt mitbringt – und vielleicht auch mitwirken möchte.

Die Digital Hubs sind Teil der Initiative "Wirtschaft 4.0" des Landes Baden-Württemberg. Der Digital Hub Nordschwarzwald, zu dem auch der Standort Horb gehört, will die Digitalisierung der regionalen Wirtschaft voranbringen. Kleine und mittlere Unternehmen, Existenzgründer und Start-ups sollen beim Einstieg in Digitalisierungsvorhaben unterstützt werden. Dazu bietet der Digital-Hub Horb eine Plattform für Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer, Beratung und Kollaboration. Künftig stehen dafür Informationsveranstaltungen, Fachtagungen, Workshops, Fort- und Weiterbildungsangebote zur Verfügung – aber auch Raum für neue Arbeitskonzepte wie Coworking Spaces.

Der Digital Hub Nordschwarzwald mit den drei regionalen Standorten Pforzheim, Nagold und Horb ist ein vom Land Baden-Württemberg unterstütztes Projekt. Konsortialführer und Projektträger ist die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG).

Viel Platz für Innovationen

Die Planungen und Bauarbeiten für den Digital Hub Horb laufen seit Herbst auf Hochtouren. In Gebäude der Geschwister-Scholl-Straße 10, einst das Stabsgebäude der Kaserne, wird derzeit das Dachgeschoss komplett für die Bedarfe des Digital Hubs und seiner künftigen Nutzer umgebaut. Zwischendecken wurden geöffnet, Räume erweitert und eine Dachterrasse zur Belichtung eingebaut. Hier entstehen bis April neue Raumangebote von Büroflächen bis zum Coworking-Areal, dazu Meeting-Spaces und offene Räume für Austausch, oder wenn die vier Wände des eigenen Büros mal zu eng werden. 600 Quadratmeter Fläche wird der Digital Hub Horb künftig umfassen.

Diese sollen nun mit Leben und Nutzern gefüllt werden. Im Rahmen der Baustellenparty am 17. Januar sind deshalb ab 17 Uhr alle Neugierigen, Interessierten und potenziellen Nutzer eingeladen, den Digital Hub in zwangloser Atmosphäre kennenzulernen. "Wir wollen zeigen was wir vorhaben und Lust auf den Hub machen", erklärt Axel Blochwitz, Wirtschaftsförderer der Stadt Horb und Geschäftsführer des Technologie-Zentrums Horb, der für den Digital Hub Horb verantwortlich zeichnet.

Ihm zur Seite steht ein Expertenboard aus Fachleuten, welche die Entwicklung des Digital Hub Horb begleiten. Neben Informationen zum Projekt gibt es am 17. Januar die Möglichkeit, Ideen, Wünsche sowie Vorschläge beizusteuern und mit dem Expertenboard zu diskutieren.

Das Wort "Baustellenparty" ist dabei wörtlich zu nehmen. "Noch ist es etwas frisch im Digital Hub", erklärt Axel Blochwitz. "Warme, winterfeste Kleidung ist zu empfehlen." Für die Wärme von innen wird auf der Baustellenparty mit Getränken und einem Imbiss gesorgt sein.

Das Team des Digital Hub Horb bittet die Interessierten, mit einer E-Mail anzumelden: schlatter­@innonet-kunststoff.de

Aber auch Spontanentschlossene sind an dem Abend willkommen.

Wenn der Bauzeitplan gehalten werden kann, wird der Digital Hub Horb im April 2019 offiziell seine Türen öffnen. Weitere Informationen zum Digital Hub Horb gibt es online unter http://digitalhub-horb.de/