Horb a. N.

Fliegende Maiskolben und Musik im Horror-Labyrinth

von Schwarzwälder-Bote

Horb-Rexingen. Die Narrenzunft Rexingen und das Rexinger Maislabyrinth lassen am Freitag und Samstag, 18. und 19. August, wieder die Maiskolben fliegen.

Am Freitagabend startet das zweite Handwerkervesper mit dem Fassanstich um 18 Uhr. Nachdem die Rexinger Ortsvorsteherin Birgit Sayer im vergangenen Jahr mit rekordverdächtigen zwei Schlägen das goldene Getränk angezapft hat, soll ihr das nun auch dieses Mal wieder gelingen. Musikalisch geht es mit Honk & Blow an diesem Abend richtig zünftig zu. Für die Gaumenmassage sorgt das Team der Hofmetzgerei Schmid aus Bittelbronn. In diesem Jahr wird es zudem eine Schnaps- und Likörbar geben.

Handwerker treten bei einer Olympiade an

Auch der Sportsgeist soll nicht zu kurz kommen und so wird bei einer Olympiade wieder die beste Handwerkergruppe gesucht. Jeweils vier Personen messen dabei ihr Können in verschiedenen Disziplinen, die neben handwerklichem Geschick auch eine Menge Humor abverlangen werden. Anmeldungen werden bis zum Fassanstich angenommen. Ab Einbruch der Dunkelheit stellt die Showtruppe Tripple S ihr Können mit einer LED- und Feuershow unter Beweis.

Dayrot aus Nagold gibt letztes Konzert

Am Samstag zerrt dann der Besuch im Maislabyrinth zum sechsten Mal an den Nervenkostümen der mutigen Besucher, die sich trotz der liebe- und grauenvollen Überraschungen in die dunklen Gänge und Irrwege des Maislabyrinths wagen. Nur mit einer Taschenlampe oder einem Knicklicht bewaffnet, ist der Gang durch das Labyrinth ein ganz besonderes Erlebnis, wenn Freddy Krüger persönlich die Führung übernimmt.

Um den Ausgang des Labyrinths zu finden, muss der Besucher dann einfach den Klängen der Musik folgen, die parallel zum Horror-Labyrinth von der Open-Air-Bühne schallt. Preach Insanity aus Dornstetten absolvieren ihren ersten Live-Gig und eröffnen das Open-Air um 19 Uhr. Im Anschluss daran wird es richtig laut, wenn leider auch zum letzten Mal: Dayrot aus Nagold geben nach fast 15 Jahren ihr letztes Konzert. Aus ihrer Heimatstadt Frankfurt am Main reist Texas Local News an. Eine Frontfrau und ein Frontmann vereinen mit mehrstimmigen Gesängen Extreme Metalcore und Pop. Auch das leibliche Wohl wird nicht zu kurz kommen.