Horb a. N.

Enthaltungen als stiller Protest?

von Marion Tischbein

Horb-Nordstetten - Krisezeiten im Reiterverein Nordstetten? Julia Rebholz, die sich selbst aus der Vorstandsarbeit zurückzog, versuchte, Ruhe reinzubringen. Doch die Wahlen zeigten: In ruhigem Fahrwasser ist der Verein anscheinend nicht.

Julia Rebholz, im Vorstand des Reitervereins Nordstetten zuständig für Öffentlichkeitsarbeiten und Jugend, sprach zu Beginn der Hauptversammlung am Freitagabend die Situation im Ausschuss an. Der Artikel im Schwarzwälder Boten vom Mittwoch habe große Wellen geschlagen, bis hin zum Württembergischen Sportverband, der seine Hilfe anbot. Doch Julia Rebholz versicherte: "So dramatisch ist es nicht. Es ist nicht das Chaos ausgebrochen." Kurz vor dem Jugendturnier mit E-Springen, E-Dressur und Reiterwettbewerben, das erstmalig durchgeführt wurde, habe Sportvorstand Maren Kipp im Herbst ihren Posten niedergelegt. Trotzdem habe man alles gut über die Bühne gebracht.

Auch Julia Rebholz und Simon Zeiher, Vorstand Verwaltung und Eventmanagement, stellten sich am Freitagabend nicht mehr zur Wahl. Maßgeblich seien persönliche und berufliche Gründe. Ein Rücktritt sei das eigentlich nicht, meinte sie. Nach der Hauptversammlung im vergangenen Jahr habe man mit Heike Schwager, im Vorstand für Finanzen zuständig, ein neues Mitglied im Ausschuss gewonnen, das neuen Schwung reinbrachte.

Bei den Neuwahlen konnten alle Funktionen wieder besetzt werden. Auffällig war allerdings die verhältnismäßig hohe Zahl der Enthaltungen. Das Ressort Verwaltung und Eventmanagement übernahm Brigitte Zeiher für ihren Sohn Simon, der nicht mehr kandidierte. Sie wurde bei elf Enthaltungen gewählt.

Für Julia Rebholz wird sich in Zukunft Rosemarie Freund um Öffentlichkeitsarbeit und Jugend kümmern. Hier gab es eine Enthaltung. Der Vorstand Finanzen, Heike Schwager, wurde bei zehn Enthaltungen im Amt bestätigt. Zum neuen Vorstand Sport wurde mit einer Enthaltung Carolin Wissmann gewählt. Elf Enthaltungen gab es auch bei der Wahl der neuen Schriftführerin Dorothea Soika, die sich krankheitshalber entschuldigt hatte. In ihren Ämtern bestätigt wurden Siegfried Schäfer als Anlagewart (einstimmig), für das Eventmanagement Kathrin Kübler (zwei Enthaltungen) und Pressewartin Sina Walter (eine Enthaltung). Die Kassenprüfer Kathrin Mauch und Udo Lamparter wurden mit einer Enthaltung wiedergewählt.

Nicht so erfreulich war in der vergangenen Woche die Jugendversammlung mit der Wahl der Jugendwartin verlaufen. Die Wahl sei in gewisser Weise torpediert worden, meinte Julia Rebholz. Einige Mütter, die Aussagen belaufen sich von eins bis drei, hätten für ihre Kinder abgestimmt. Am Ende wurde mit 25 zu 22 Stimmen die bisherige Jugendwartin Andrea Hennel wiedergewählt. Jetzt soll geklärt werden, ob die Wahl deshalb juristisch anzufechten ist und gegebenenfalls wiederholt werden muss. Im sportlichen Bereich sei der Verein gut aufgestellt, sagte Ortsvorsteherin Edith Barth. Im Leitungsteam brauche man wieder mehr Beständigkeit. Wünschenswert wäre eine gesunde Mischung von Jung und Alt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Claudia Lohmiller geehrt, die nicht anwesend war.

Die üblichen Events, wie der zweiwöchige Ferienreitkurs, der von Heike Schwager, Susanne Häfele und Kathrin Kübler organisiert wurde, St. Martin und die Weihnachtsfeier wurden, wie üblich, durchgeführt.

Das große Springturnier im Mai war mit einem hochklassigen Teilnehmerfeld sportlich und finanziell, wieder eine erfolgreiche Veranstaltung. Etwas Probleme bereitete allerdings die Parksituation, die man aber auch löste.

Im vergangenen Jahr wurden wieder einige Investitionen getätigt.

So wurde zum Beispiel die Führanlage saniert, im Waschraum eine Wandverkleidung angebracht, vor dem hinteren Halleneingang gepflastert und nicht zuletzt die Küche im Reiterstüble modernisiert.

Heike Schwager, Vorstand Finanzen, die die Zahlen aus dem ideellen, wirtschaftlichen und sportlichen Bereich vortrug, konnte insgesamt ein leichtes Plus verkünden.

Was den sportlichen Verlauf betrifft, waren, so Vorstandsmitglied Julia Rebholz, vor allem die Springreiter Stefan Hirsch, Peter Hertkorn und Christian Lachenmaier mit Siegen und guten Platzierungen in Klasse S aufwarten. In der Dressur waren Kathrin Mauch und Kerstin Graja erfolgreich und natürlich Fahrer Edwin Kiefer mit seinem Einspänner.