Horb a. N.

Albverein Dettingen hat einen neuen Vorstand

von Michael Henger

Horb-Dettingen. Der Albverein hatte seine Mitglieder in den "Adler" zur Hauptversammlung eingeladen. Bei den Wahlen konnte ein neuer Vorstand gewählt werden.

Ursprünglich sollte die Hauptversammlung bereits im März stattfinden. Dieser Termin musste aus gesundheitlichen Gründen des Vorsitzenden Otto Steinhart verschoben werden.

Muriweg neu ausgeschildert und Pfade freigeschnitten

Zur der jetzigen Versammlung kam neben Ortsvorsteher Josef Nadj auch der Gauvorsitzende Josef Ungar und der Gaukassierer Helmut Bitzer vom Zollergau. Die Dettinger Ortsgruppe ist nach Auflösung des Oberen Neckargaues zum Zollergau gewechselt. 55 Mitglieder zählt derzeit die Ortsgruppe, berichtete Ortsgruppen-Chef Otto Steinhart. Im vergangenen Jahr wurde eine Wegeaktion durchgeführt. Dabei wurde der Muriweg neu ausgeschildert und Pfade frei geschnitten.

Die Mittwochswanderer sind jetzt ein fester Bestandteil in der Ortsgruppe, so Steinhart weiter. Schriftführerin Christa Grötzinger erinnerte an die Aktivitäten und die Auflösung des Neckargaues. Kassierer Rainer Reichensperger berichtete von den Kassengeschäften. Er wünschte sich neue Mitglieder. Da der Job des Naturschutzwartes verwaist ist, übernimmt die Pflege des Biotops in den Käppeleswiesen Karl-Heinz Drieschner.

Insgesamt leisteten fünf Mitglieder zusammen 29 Arbeitsstunden für diese Arbeit. Den Bericht des Wanderwartes gab Otto Steinhart ab. Die Ortsgruppe führte im letzten Jahr 70 Wanderveranstaltungen durch. Insgesamt wurden 445 Kilometer gewandert und die Teilnehmerzahl lag bei 360 Teilnehmern. Die Wanderführer leitsteten 270 Vorbereitungsstunden.

Davon waren drei Abendwanderungen, acht Halbtagswanderungen, 50 Mittwochswanderungen, sieben Ganztagstouren und zwei Mehrtagestouren.

Entscheidung fällt für einen klassischen Vorstand

Eine Ortsgruppensatzung wurde ausgearbeitet. Die neue Satzung löste dann eine rege Diskussion aus. Letztendlich entschieden sich die Mitglieder für einen klassischen Vorstand. Die Alternative wäre ein Vorstandsteam gewesen. Bei den anschließenden Wahlen konnte Wahlleiter Josef Nadj eine reibungslose Wahl durchführen (Ergebnisse siehe nebenstehende Rubrik). Die Amtsinhaber wurden auf vier Jahre gewählt.

Der Gauvorsitzende Josef Ungar vom Zollergau sprach noch Grußworte an die Dettinger Mitglieder. Er freue sich, dass die Ortsgruppe zum Zollergau gewechselt ist. Zum Zollergau gehören 41 Ortsgruppen, und er wünsche sich eine harmonische Zusammenarbeit.

Neuer Vorsitzender ist Rainer Reichensperger (bisher Kassierer). Stellvertretende Vorsitzende ist Marianne Plicht (neu), Kassierer Wolfgang Sgolik (neu), Schriftführer Karl-Heinz Drieschner (neu), Kassenprüfer Claudia Steinhart (neu) und Bernhard Forstner. Wanderwart ist Otto Steinhart (bisher Vorsitzender), Internetbeauftragter Rudi Kronenbitter und Beisitzerin Maritta Drieschner (neu). Leider konnte Günther Hoffmann nicht anwesend sein, und so wird die Ehrung für 50 Jahre nachgeholt. Die scheidende Schriftführerin Christa Grötzinger bekam für ihre Tätigkeit einen Geschenkkorb. Seit 1985 hatte sie dieses Amt inne. Auch die Wanderführer Karl-Heinz Drieschner, Maritta Drieschner, Wolfgang Sgolik, Marianne Plicht, Hubert Steinhart, Otto Steinhart und Rainer Reichensperger erhielten für ihre Arbeit ein Weingeschenk.