Hofstetten

Zahlreiche neue Spieler

von Werner Bauer

Die Elf von Sportclub-Trainer Martin Leukel möchte auch beim Gastspiel bei FV Rot-Weiß Elchesheim etwas Zählbares holen.

SAMSTAG, 16.30 UHR

RW Elchesheim – SC Hofstetten. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge möchte die Hofstetter Mannschaft in der Erfolgsspur bleiben, um weiter das Titelrennen in der Landesliga spannend zu halten. Der Sportclub erinnert sich gerne an die letzten Spiele gegen den FV Rot-Weiß Elchesheim.

Im Meisterjahr 2017 gelang den Kinzigtälern nach dem FVRW-Führungstreffer durch Thorben Schmidt in der ersten Halbzeit und dem Ausgleich in der 72. Minute durch Jakob Schätzle der Siegtreffer durch Sebastian Bauer. Der Sieg der Leukel-Elf war verdient, weil zudem dreimal das Aluminium für die Gastgeber rettete. SC-Keeper Daniel Lupfer hatte auch reichlichen Anteil am damaligen "Dreier", da er mehrfach glänzend reagierte. Es war damals eine spannende, sowie auch dramatische Begegnung im Karlsruher Vorort Elchesheim-Illingen, in Hofstetten siegte der SC souverän mit 3:0.

Doch auch am Samstag muss der Hofstetter Keeper Lupfer mit seinen Vorderleuten wieder auf der Hut sein, denn der Gastgeber hat einige gute Stürmer in seinen Reihen. Der FV Rot-Weiß Elchesheim verlor zwar am letzten Spieltag gegen den FV Schutterwald mit 1:3, hatte aber davor zweimal gewonnen und gute Ergebnisse unter anderem ein 2:0-Sieg gegen den VfB Bühl erzielt.

RWE-Trainer Christian Hofmeier hatte sein Team zu Saisonbeginn enorm verstärkt und mit Philipp Lais (Gaggenau), Christian Hofmeier (Durmersheim), Daniel Merly (Obertsrot), Ferdi Öczan (Gernsbach), Melvin Güler (Rotenfels), Simon Herr vom FC Rastatt sowie Maurice Krebs (1. SV Mörsch) und Christopher Baumann von den Sportfreunden Forbach acht neue Spieler geholt. Darüber hinaus verfügt er mit Rico Ojalos über einen Topstürmer und hat auch den Torjäger vergangener Tage Roberto Rilli als Option. Spielmacher Chidi Buolife ist auch kein Unbekannter, weshalb der Sportclub vor allem defensiv sehr gut stehen muss. Der Platz an der Waldstrasse dürfte zudem recht holprig sein, was die Aufgabe für Hofstetten nicht leichter macht. Mit welcher Mannschaft Martin Leukel in dieses Spiel gehen wird, entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining am Donnerstag.