Hofstetten

Spannendes Duell

von Werner Bauer

Selten war die Landesliga so spannend wie in diesem Jahr. An der Spitze zeichnet sich derzeit ein Dreikampf zwischen dem SV Bühlertal, dem SC Durbachtal und dem SC Hofstetten ab.

FREITAG, 19.00 UHR

SC Hofstetten – FV Schutterwald. Obwohl Sportclub-Trainer Martin Leukel Woche für Woche improvisieren und eine Mannschaft zusammen basteln muss, ist Hofstetten erfolgreich. Mit 28 Punkten liegt der Verbandsliga-Absteiger nach 13 Spielen auf Rang drei der Liga. Dass es ausgerechnet im Finale der Vorrunde zum Show-down kommt, ist dem Zufall geschuldet.

Der Verbandsligaabsteiger, der in diesem Jahr eine weiße Weste im heimischen Waldsee-Stadion hat, hat als nöchstes den in letzter Zeit richtig stark gewordenen FV Schutterwald vor der Brust.

Gewinnt die Elf von SC-Kapitän Nico Obert diese Partie, kann der Sportclub am nächsten Spieltag beim SV Bühlertal die Liga noch spannender machen. Doch soweit denkt der Hofstetter Trainer nicht, denn das nächste Spiel ist immer das Schwerste. Erst den einen, dann den anderen Schritt machen.

Gegen den FVS muss Martin Leukel sein Team wieder neu justieren

Diese Philosophie ist äußerst ratsam, und Martin Leukel weiß um die Schwere der Aufgabe. Gerade gegen den FVS muss das Team wieder neu justiert werden, da müssen alle Rädchen ineinanderlaufen, nur dann könnte es klappen. Die Gäste hatten am letzten Spieltag dem führenden SV Bühlertal auf deren Gelände die erste Niederlage beigebracht.

Also sind die auswärtsstarken Schutterwälder eine hohe Hürde für Hofstetten, die nur genommen werden kann, wenn hinten erneut wieder die Null steht. Im heimischen Stadion wollen Martin Leukel und sein Team alle Gegner schlagen, auch den FV Schutterwald.

Gästecoach Trainer Frank Berger muss in Hofstetten auf Rico Fädrich verzichten, der mit gelb-rot in Bühlertal zum Duschen geschickt wurde. Für Martin Leukel sieht es diese Woche personell etwas besser aus, denn er hat wieder Arian Steiner und Marc Hengstler (beide fehlten urlausbedingt) zur Verfügung. Dafür muss der Hofstetter Trainer auf Mathias Schilli verzichten, der sich beim Spiel in Bühl verletzt hatte.

In Hofstetten wird am Freitagabend ein spannendes Spiel mit vielen Zuschauern erwartet.