Hofstetten

SC Hofstetten zeigt Qualitäten

von Edgar Mäntele

SC Hofstetten – VfB Bühl 2:2 (1:1). Mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden endete die Landesliga-Partie des SC Hofstetten im heimischen Waldseestadion gegen den VfB Bühl.

In den ersten Minuten tasteten sich beide Teams zunächst ab, bevor es in der 13. Minute mit einer guten Möglichkeit für Tamburello nach einem schönen Pass in die Schnittstelle von Sebastian Bauer die erste große Chance gab, die er aber nicht nutzen konnte. Gleich darauf wieder ein schöner Spielzug über die linke Seite, von der aus Jonas Krämer Arian Steiner in der Mitte bediente, der aber den Ball nicht richtig traf. Im Gegenzug dann die erste Möglichkeit für die Gäste, Sabando konnte aber SC Torhüter Daniel Lupfer nicht überwinden.

Giulio Tamburello steht goldrichtig und verwandelt Nachschuss

In der Folgezeit erspielte sich die Heimmannschaft eine Feldüberlegenheit und hatte durch Tamburello und Steiner auch ein Chancenplus. Allerdings mussten die SC Fans bis zur 33. Minute warten ehe Giulio Tamburello die 1:0 Führung gelang. Marc Hengstler hatte Arian Steiner auf die Reise geschickt. Bühls Torhüter konnte zwar noch mit dem Fuß abwehren, war jedoch gegen den Nachschuss von Tamburello machtlos. Die Leukel-Elf spielte danach weiter nach Vorne und war dem 2:0 näher, bis praktisch aus dem Nichts die Gäste kurz vor der Pause durch einen satten Linksschuss von Julian Welle zum 1:1 ausgleichen konnten. Mit diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Bühl kommt besser aus der Kabine und erzielt die 2:1-Führung

In der zweiten Halbzeit konnte der SC Hofstetten zunächst nicht an die starke Leistung von vor der Pause anknüpfen und Bühl kam besser ins Spiel. Folgerichtig konnte Nico Bohn in der 69. Minute nach einem Eckball per Kopf zur 2:1-Gästeführung einköpfen. Und keine 120 Sekunden später fast das 3:1 durch Steven Knosp, der aber an Lupfer scheiterte. Danach zeigt die Heimelf ihre Qualitäten, suchte wieder den Weg zum Tor und konnte nach Freistoßvorlage von Jonas Krämer durch Sebastian Bauer in der 79. Minute zum 2:2 ausgleichen. Im Anschluss gab es noch hüben wie drüben Möglichkeiten bevor der gut leitende Schiedsrichter Leroy Gallus aus Freiburg nach 90 Minuten das Spiel abpfiff. Unter dem Strich ein gerechtes Ergebnis für beide Teams.

Beide Mannschaften haben trotz des Unentschiedens ihre Positionen in der Tabelle verteidigen können. Während der VfB Bühl mit nunmehr 38 Punkten als Achter auf einem soliden Mittelfeldplatz steht, hat der SC Hofstetten als Fünfter bereits 49 Punkte auf dem Konto. Der Rückstand zum Zweiten Durchbachtal beträgt allerdings bereits sieben Zähler. SC Hofstetten: Lupfer, Singler, M. Neumaier, Bauer, J. Krämer, Schilli (46. J. Neumaier), Steiner (74. Brosamer), Obert, Hengstler (64. M. Krämer), Schätzle (46. Kinast), Tamburello. VfB Bühl: Lang, Wachter, M. Büyükasik, Albrecht, Sabando (64. J. Büyükasik), Bohn, Knosp (82. Göhringer), Welle, Kosic (85. Tasdelen), Sauer, Muscatello. Tore: 1:0 (33.) Tamburello, 1:1 (43.) Welle, 1:2 (69.) Bohn, 2:2 (79.) Bauer. Schiedsrichter: Leroy Gallus (Freiburg); Zuschauer: 150.