Hofstetten

Hofstetten muss einen kühlen Kopf bewahren

von Schwarzwälder Bote

(lh). Regionalligist KSV Hofstetten muss weiterhin noch etwas für den Klassenerhalt tun, da er mit einer 14:20-Niederlage vom KSV Schriesheim zurückkehrte. Weil jedoch die abstiegsgefährdeten Klubs mit Ausnahme des TuS Adelhausen II ebenfalls leer ausgingen, hat sich die Situation nicht verschlechtert. Ganz wichtig wäre es aber, wenn am kommenden Samstag zu Hause ein Sieg gegen die Ringer vom Dinkelberg gelingen würde.

Obwohl die Schriesheimer das 80-kg-Limit unbesetzt ließen und Patrick Neumaier für den KSV Hofstetten einen kampflosen Vierer einstrich, waren die Kinzigtaler beim Tabellendritten ohne echte Siegchance. Vier Einzelsiegen standen sechs Niederlagen gegenüber, an denen es nichts zu rütteln gab. Da Mehmet Mehmet (Hofstetten) in die 61 kg Klasse aufrückte, wo er mühelos gegen Alexander Hirth zu einem 16:0 Überlegenheitssieg kam, kehrte der junge David Kuhner ins Regionalliga-Team zurück. Er war aber gegen Deniz Güvener (Schriesheim) klar überfordert und musste kurz vor Ende der ersten Kampfhälfte eine 0:16 Niederlage einstecken.

Im Schwergewicht traf KSVH-Athlet Ion Pislaru auf einen pfeilschnellen Dzhambulat Ustaev, dem er sich mit 0:5 Punkten geschlagen geben musste. Bis 98 kg lieferte sich der Hofstetter Julian Neumaier mit Rene Jünger ein erbittertes Standgefecht. Zweimal wurde der Schriesheimer in die Bodenlage geschickt, aber nur einmal gelang Neumaier eine Rolle und gewann mit 4:0 Punkten. Hätte KSVH-Jugendringer Elias Allgaier (66 kg) gegen Altmeister Kerim Ferchichi nicht so viel Respekt gehabt, wäre ihm die Überraschung gelungen. Vier Minuten lang bot er dem Schriesheimer beim 4:4 Zwischenstand die Stirn, ehe Ferchichi noch zu einem 8:4 Punktsieg kam. Lange kämpfte Florian Wölfle (86 kg) gegen Schriesheims Freistil-Ass Rahmatullah Moradi gegen die drohende Überlegenheitsniederlage an, um beim 1:16 leer auszugehen.

Keine Chance hatte auch Marius Allgaier (71 kg) gegen Shamil Ustaev und musste in der vierten Minute die Überlegenheit des Schriesheimers mit 0:16 anerkennen. Fabian Hofer (75 kg) punktete gegen Jan Steffan aus allen Lagen und verzögerte mit seinem 19:4 Überlegenheitssieg die Entscheidung bis in den Schlusskampf hinein. Beim Stand von 16:14 für die Gastgeber war die Aufgabe für Hofstettens Markus Neumaier (75 kg) gegen den deutschen Spitzenringer Dawid Wolny unlösbar. Der Nordbadener ließ nichts anbrennen und gewann sicher mit 16:0. Die dritte Mannschaft des KSV Hofstetten gewann in der Kreisliga Breisgau-Ortenau beim AC Gutach-Bleibach II mit 20:8- Mannschaftspunkten. Siegreich für Hofstetten waren Luca Lauble, David Lupfer, Simon Allgaier, Burak Meyer, Matthias Schmid (je vier Punkte).