Hofstetten

Hofstetten muss auf Trainersuche gehen

von Schwarzwälder Bote

Nach fünf Jahren beenden Martin Leukel und der SC Hofstetten zum Saisonende ihre erfolgreiche Zusammenarbeit. In den Gesprächen für die kommende Saison 2019/2020 teilte der langjährige Trainer den Verantwortlichen des SC mit, dass er für eine weitere Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Er ist der Meinung, dass nach einer so langen Zeit ein frischer Wind der Mannschaft gut tun wird und will selbst nach über 20 Jahren ununterbrochener Trainer-Tätigkeit eine Pause einlegen.

Der SC Hofstetten respektiert diese Entscheidung und bedankt sich ausdrücklich bei Martin Leukel für die in den vergangenen fünf Jahren geleistete Arbeit und wünscht ihm für die Zukunft sportlich und privat alles Gute.

Leukel kam zu Beginn der Saison 2014/2015 neu auf die sportliche Kommando-Brücke des SC und führte die Mannschaft nach dem Abstieg aus der Landesliga gleich in seinem ersten Jahr wieder direkt zurück in die Landesliga. Mit der Meisterschaft in der Landesliga 2017 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga Südbaden, verbuchte er nicht nur für den SC, sondern auch in seiner bisherigen Trainer-Laufbahn, den insgesamt größten Erfolg.

Der SC Hofstetten misst nicht nur in Aufstiegen seinen Erfolg, sondern vor allem auch in der Tatsache, dass es ihm gelungen ist, in jeder Saison junge A-Junioren-Spieler direkt in die Stamm-Elf zu integrieren. In den vergangenen fünf Jahren konnte er den SC Hofstetten somit als feste Größe im südbadischen Fußball etablieren.

Der SC Hofstetten begibt sich nun auf Trainersuche und hofft, zeitnah einen Nachfolger für Martin Leukel vorstellen zu können.