Hofstetten

Hofstetten erwischt es

von Werner Bauer

SC Hofstetten – FV Schutterwald 1:3 (0:1). Jetzt hat es auch den Sportclub Hofstetten erwischt. Auf eigenem Platz unterlag die Elf von Martin Leukel Im Verfolgerduell der Fußball-Landesliga am Freitagabend dem FV Schutterwald mit 1:3.

Martin Leukel tat die Niederlage nicht nur deshalb weh, weil man das erste Spiel in dieser Saison im heimischen Waldsee-Stadion verloren hatte, nein ihm tat es auch für seine Spieler leid, die sich für ihr Engagement nicht belohnen konnten. "Immer wenn wir dran waren, schlugen die Gäste eiskalt zu". FVS-Trainer Frank Berger sah es ähnlich: "Wir waren heute sehr effektiv und hatten Glück, dass der SC schon nach wenigen Minuten zwei gute Chancen liegen ließ". Am Ende war es so, dass der Verbandsligaabsteiger für seine individuellen Fehler bestraft wurde.

Beide Teams waren sofort im Spiel. 250 Fans sahen einen tollen Auftakt, in dem Jonas Krämer schon in der 5. Minute den Schutterwälder Keeper Niklas Leistler prüfte, der einen Freistoß per Fußabwehr entschärfte. Auf der anderen Seite kam Gefahr durch den schnellen Kevin Kopf. In der 10. Minute hatte Nico Obert nach einem Eckball die SC-Führung auf dem Fuß – knapp vorbei. Völlig überraschend ging der Gast dann in der 13. Minute in Führung. Kevin Kopf nutzte eine Unachtsamkeit in der Hofstetter Defensive zum 0:1. Der Sportclub wehrte sich und machte nun ordentlich Druck. Doch aus der optischen Überlegenheit mit 7:1 Ecken konnte der Sportclub kein Kapital schlagen und hatte Glück, dass Lupfer gegen Carus-Lacolade Sieger blieb. Mit dem 0:1 ging es in die Pause.

Gleich nach Wiederbeginn hatte Timo Singler nach einem abgefälschten Obert-Freistoß Pech (50.). Leistler stand goldrichtig. Auf der anderen Seite verpasste Carus-Lacolade die Vorentscheidung (56.), als er alleine vor Lupfer am Tor vorbeizielte. Der Sportclub probierte nun alles. In einer Szene (58.), als die Zuschauer den Ball schon im Schutterwälder Tor sahen, war es wieder Leistler mit seiner Fußabwehr. Der Ausgleich wollte trotz intensiver Bemühungen nicht fallen. Dafür schenkte Hofstetten dem FVS durch einen weiteren dicken Patzer das 0:2 in der 60. Minute. Marvin Schillinger brauchte am langen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten.

Fünf Minuten später gar das 0:3, durch eine Kopfball-Bogenlampe von Chris Giedemann. Der Sportclub war geschlagen. Doch die Bemühungen der Gastgeber wurden in der 70. Minute durch Giulio Tamburello belohnt, der nach einem schönen Spielzug über links einlochen konnte. Die Elf von Martin Leukel probierte nun in der Schlussphase nochmals alles, doch der FVS ließ keinen weiteren Treffer zu. SC Hofstetten: Lupfer, Singler, Neumaier M., Bauer, Krämer, Steiner, Obert, Hengstler, Kaspar (60. Hertlein), Tamburello (82. Brosamer), Neumaier J. FV Schutterwald: Leistler, Zehnle, Kirchner, Kopf, Schillinger, Leidinger, Carus-Lacolade, Erhardt, Giedemann, Trittmacher, Schätzle. Tore: 0:1 Kopf (13.), 0:2 Schillinger (60.), 0:3 Giedemann, 1:3 Tamburello (75.). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Tim Walter, Schwanau.