Hofstetten

Goldenes Buch: Ringer tragen sich ein

von Christine Störr

Seltene Ehre in Hofstetten: Julian und Patrick Neumaier vom Roserhansenhof haben sich in das Goldene Buch der Gemeinde eingetragen. Im Rahmen des Meister-Empfangs des KSV wurde der Eintrag gefeiert.

Hofstetten. Musikalisch umrahmt von einer Abordnung der Hofstetter Musikkapelle freuten sich Bürgermeister Martin Aßmuth und Fabian Hofer, einer der drei KSV-Vorstände, über die vielen Gäste im Bürgersaal des Rathauses. Ein besonderer Gruß galt Martin Knosp, dem Präsidenten des Südbadischen Ringerverbands. Zunächst rief Hofer die Meisterschafts-Teilnahmen auf Landes-, Bundes und europäischer Ebene in Erinnerung.

"Los ging es in das Wettkampfjahr auf Landesebene mit der Deutschen Meisterschaft der Junioren, die Patrick Neumaier überlegen für sich entschieden hat", begann Hofer. Beim internationalen Brandenburg-Cup der Junioren habe sich Patrick im Mai mit zwei klaren Siegen die Goldmedaille gesichert und das ersehnte EM-Ticket erhalten. Nach der Teilnahme an den Deutschen Männer-Meisterschaften, bei der er am Ende auf Platz sieben landete, ging es für den jungen Ringer Anfang Juni ins spanische Pontevedra. Dort vertrat er Deutschland in seiner Klasse bis 97 Kilogramm und gewann am Ende die Silbermedaille. Sein Bruder Julian war ebenfalls bei den Deutschen Männer-Meisterschaften im griechisch-römischen Stil gestartet und gewann in seiner Gewichtsklasse bis 87 Kilo die Silbermedaille. Florian Wölfle hatte an den Deutschen Männer-Meisterschaften im Freistil teilgenommen und am Ende mit Platz 14 ein achtbares Ergebnis erzielt.

"Respekt und Dank an dich, dass du es gewagt hast", zollte Hofer Lob. Es gehöre ein großer Wille dazu, nach der harten Verbandsrunde in Richtung DM weiterzutrainieren.

Mit einem guten vierten Platz hatte Elias Allgaier die Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil beendet.

Bei den A-Jugend-Meisterschaften gewann Burak Meyer Silber im Freistil, seine erste DM-Teilnahme in der B-Jugend bestritt Tobias Neumaier. Bei den Veteranen ging Michael Volk bei den German Masters erstmals in der Altersklasse 35 bis 40 Jahre an den Start, belegte im Freistil einen guten vierten und im griechisch-römischen Stil den zweiten Platz. Thomas Summ holte sich in der Altersklasse 46 bis 50 Jahre eine Gold- und eine Silbermedaille.

Ein besonderer Dank galt den Erfolgstrainern Mario Allgaier, Manuel Krämer und Michael Volk. Aßmuth hob das kameradschaftliche Miteinander hervor, das die KSV-Familie schon immer ausgezeichnet habe. Der Eintrag ins Goldene Buch sei etwas sehr Besonderes, das eigentlich hohen politischen Würdenträgern zukomme. "Und Personen, die Herausragendes geleistet haben", betonte Aßmuth.

Martin Knosp, Präsident des Südbadischen Ringerverbands, war begeistert von den Leistungen innerhalb des KSV: "Ein vorbildlicher Verein, der im Leistungsbereich in Südbaden immer wieder für Medaillen sorgt." Im KSV werde sehr gute Arbeit geleistet, von den Jüngsten bis zu den Veteranen. Dass der KSV Hofstetten auch international vertreten ist, sei einzigartig. Patrick Neumaier habe im kommenden Jahr noch einmal die theoretische Möglichkeit, sich an der Junioren-EM mit Titelchancen zu beteiligen. Deutschlandweit gebe es zwar in seiner Gewichtsklasse starke Athleten und der Einstieg in den Kader wäre nicht leicht, aber Patrick habe noch Zeit. Seine Nominierung zur EM sei nach dem überlegenen Sieg der Deutschen Meisterschaft keine Frage gewesen.