Hofstetten

Eine Reise ins Ungewisse

von Lothar Herzog

Eine Reise ins Ungewisse steht dem KSV Hofstetten am siebten Regionalliga-Wettkampfftag bevor, wenn er heute bei der Bundesligareserve des TuS Adelhausen seine Visitenkarte abgibt.

Zuletzt hat sich der KSV Hofstetten bei der 10:15-Niederlage gegen das Star-Ensemble des KSV Schriesheim gut aus der Affäre gezogen. Auf dem Dinkelberg am Oberrhein scheint der KSV nicht chancenlos zu sein, allerdings sollte der KSV gegen einen über einen über ein riesiges Potential verfügenden Gegner aufpassen. Die Gastgeber, die vor Rundenbeginn in den Kreis der Titelkandidaten gehievt wurden, starteten relativ schlecht in die Saison und verloren als Vorjahresmeister die ersten drei Kämpfe. Als nach zwei Siegen die Tendenz deutlich nach oben zeigte, kam am vergangenen Wochenende mit der 8:19-Niederlage in Viernheim ein erneuter Rückschlag.

Mit einem derzeitigen Punktestand von 4:8 sind die Adelhausener abstiegsgefährdet und brauchen von daher jeden Punkt. Da deren Besetzung nahezu von Kampf zu Kampf wechselt, brauchen die KSV-Trainer Mario Allgaier und Manuel Krämer keine großen Gedanken an taktische Finten verlieren. Interessant scheinen vor allem die Mattenduelle in den oberen Gewichtsklassen zu werden, wenn Julian Neumaier (KSV) im Schwergewicht auf Felix Krafft, Ion Pislaru (KSV/ - 98 Kilogramm) auf Michael Kaufmehl und Patrick Neumaier (KSV/ - 86 Kilogramm ) auf Kevin Kähny treffen. Auch Florian Wölfle (KSV/ -80 Kilogramm) hat entweder gegen Marius Quinto oder Pascal Ruh, die beide exzellente Freistilringer sind, keine leichte Aufgabe vor sich. Einen Top-Athleten hat der TuS in der Klasse bis 57 Kilogramm mit dem zuletzt pausierenden Nick Scherer, gegen den Hofstettens noch ungeschlagener Siegringer Mehmet Mehmet mächtig ins Zeug legen musss. Anpfiff in der Dinkelberghalle durch Kampfrichter Sven Hilser (KSV Tennenbronn) ist um 21 Uhr.

Die "Zweite" des KSV hat eine einwöchige Wettkampfpause, ehe es am 20. Oktober zu Hause gegen den SV Eschbach 1967 II weiter geht. Die dritte KSV-Staffel muss am Samstag bei der RG Lahr II antreten. Kampfbeginn in der Kuhbacher Schulturnhalle ist um 19 Uhr. Es wird mit einem knappen Ergebnis gerechnet.