Höfen

Garant für ein volles Haus

von Bernd Helbig

Höfen. Der Schömberger Chor "The Voices", unter Leitung von Salome Tendies, war am Samstag Garant für ein volles Haus beim musikalischen Gottesdienst zu Epiphanias in der evangelischen Kirche Höfen.

Die rund 30 Sänger des gemischten Chors brachten ein ansehnliches Repertoire mit und zeigten sich bestens bei Stimme. Nachdem das Fünfuhrläuten der Kirche verklungen war, gab’s zum Auftakt "For the Beauty of the Earth" von John Rutter, an Klavier und Gitarre begleitet von Salome Tendies und Jochen Volz, der das Publikum auch mit mehreren Soloauftritten begeisterte.

"Choros Nr. 1", eine Samba des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos, und auch Volzs Interpretation des Leonhard Cohen-Songs "Halleluja" gefiel den Gästen sehr.

Spirituell geprägte Titel kommen gut an

"Could you imagine the King" aus dem Film "The Preachers Wife", "One Hand one Heart" aus dem Musical "Westside Story", "You raise me up" und weitere spirituell geprägte Titel kamen gut beim Publikum an.

Paradestücke des Chors waren "Amazing Grace", und der Gospel "This little Light of Mine" der Blues-Sängerin Aretha Franklin.

Schluss- und Höhepunkt zugleich war der feierliche Chorsatz "Verleih uns Frieden" aus Felix Mendelssohn-Bartholdys Chorkantate. Die Sänger interpretierten die Lieder mit großer Sangesfreude und Chorleiterin Tendies sorgte für eine fein abgestimmte Dynamik.

Umrahmt von den Liedbeiträgen, begrüßte Pfarrer André Bohnet die Gemeinde im Namen Gottes und verwies auf den Anlass des Festes.

Er blickte noch einmal zurück auf das Weihnachtsgeschehen, wie es in den Schriften des Johannes- und Matthäusevangeliums überliefert wird und ließ die Gemeinde nicht ohne gemeinsames Vaterunser und Gottes Segen ziehen.