Hechingen

Partnerschaften werden gepflegt

von Schwarzwälder-Bote

Hechingen. Die Partnerschaft zwischen der französischen Stadt Joué-lès-Tours und Hechingen gibt es seit mehr als 40 Jahren. Nun war eine Studentin aus der 37 000-Einwohner-Stadt in der Zollernstadt zu Besuch.

Statt ihr Praktikum in einem Betrieb in Joué-lès-Tours oder bei einem Betrieb im englischsprachigen Raum zu absolvieren, entschied sich Mathilde Ponchon im Rahmen ihres Studiums für Energie- und Umweltmanagement für die Firma Techmaster Elektronik. Und das, obwohl sie kein Wort Deutsch und nur wenig Englisch spricht.

Das deutsch-französische Partnerschaftskomitee ermöglichte ihr diese Erfahrung – vor allem in Person von Gemeinderat und Mitglied des Komitees, Werner Schmidt, der sich sofort nach passenden Unternehmen umschaute und bei Techmaster Interesse weckte. Die junge Französin arbeitete sich sehr schnell in ihr neues Aufgabengebiet ein und konnte nach kurzer Zeit verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen. Beispielsweise war sie mit der Projektierung einer Photovoltaikanlage betraut. Kommuniziert wurde hauptsächlich auf Englisch. Am letzten Tag des achtwöchigen Praktikums wurde Mathilde Ponchon dann von der Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees, Erika Paulsen, Werner Schmidt selbst und der Kultur- und Tourismusbeauftragten der Stadt Hechingen Anke Gärtner verabschiedet. Für die Studentin selbst sei es eine sehr lehrreiche Zeit gewesen, in der sie tolle Erfahrungen sammeln durfte.

Sie ist überzeugt davon, dass ihr dieses Praktikum den Weg ins Berufsleben erleichtern werde. Auch Techmaster-Geschäftsführer Volker Pfister und sein Mitarbeiter Christoph Hahn waren mit der Arbeit der Studentin sehr zufrieden.