Hechingen

Klinik: Westflügel wird abgebrochen

von (kla)

Hechingen - Der Abriss des Westflügels der ehemaligen Hechinger Klinik hat begonnen. Bauzäune sichern das Gelände bereits ab. Derzeit werden die Räume komplett entkernt, bald fallen die ersten Wände.

Den Auftrag zum Gebäudeabriss hat der Kreistag schon im Oktober gefasst, in der Sitzung des Verwaltungs- und Finanzausschusses am Montag standen dann eher Projekte auf der Tagesordnung, die den Bestandsbau betreffen. Aber auch auf dem Abbruchgelände wird wieder gebaut, denn an Stelle des alten Gebäudes wird ein neuer, allerdings kleinerer Anbau erstellt, für den bereits mit einem Apothekenbetrieb ein Pachtverhältnis abgeschlossen wurde.

Neugestaltung der Außenanlagen kostet rund 670 .000 Euro

Der Ausschuss vergab nun Arbeiten für die Neugestaltung der Außenanlagen für fast etwa 670 .000 Euro, für die Installation von Sanitär und Heizung für fast 500 .000 Euro und Elektroarbeiten für 530 .000 Euro. Die Metallarbeiten konnten mangels Anbieterzahlen noch nicht vergeben werden. Ähnlich sah es bei der Dachabdichtung und Fliesenarbeiten aus, weshalb eine beschränkte Ausschreibung vorgenommen wurde. Die Ergebnisse werden derzeit noch ausgewertet.