Hechingen

Hechingen ist grün

von Klaus Stopper

Raum Hohenzollern. Burladingen ist AfD-Hochburg im Altkreis Hechingen, knapp gefolgt von Grosselfingen – das zeigt das Europawahlergebnis. 17,3 Prozent AfD in Burladingen, 16,7 in Grosselfingen. Dafür darf sich Hechingen im Altkreis als Grünen-Hochburg fühlen: 20,4 Prozent.

Dort holt die AfD mit 11,9 Prozent im Altkreis ihr schlechtestes Ergebnis. Aber Jungingen mit 18,6 Prozent Grünen zeigt, dass Wahlergebnisse nicht nur dem Schema kleiner Ort gegen große Stadt folgen.

In Bisingen haben die Grünen mit 18,9 Prozent ihr Ergebnis sogar mehr als verdoppelt. Die AfD konnte hier nur geringfügig gewinnen. In Burladingen haben die Grünen mit dem Sprung von 6,8 auf 14,6 Prozent ihren Stimmenanteil zwar auch mehr als verdoppelt. Das könnte an der neu gegründeten Ortsgruppe liegen. Das gilt natürlich auch für die AfD, die ebenfalls in Burladingen institutionell verankert ist und hier ihren Stimmanteil fast verdoppelte.

Und SPD und CDU? Beide lassen überall kräftig Federn, die SPD verliert in Jungingen mit 9,1 Prozent mehr als die Hälfte ihrer Wähler, ebenso in Grosselfingen und Rangendingen. In Hechingen und Burladingen ist der Absturz etwas milder. Die CDU stürzt in Burladingen von einst mehr als 50 Prozent auf nunmehr 36,3 Prozent.