Hechingen

Der Fußball ist in Stetten auch Frauensache

von Franz Buckenmaier

Hechingen-Stetten. Im Rahmen des Stetten-Fußballturniers feiert die Damenfußballabteilung des TSV Stetten ihr 40-jähriges Bestehen.

Gegründet wurde die Abteilung seinerzeit, weil es Freundinnen und Ehefrauen der damaligen Fußballspieler des TSV Stetten satt hatten, nur am Spielfeldrand zu stehen. Sie wollten zeigen, dass Fußball nicht nur Männersache ist. Ein halbes Jahr vor dem Stettenturnier 1978 begannen sie mit Übungsleiter Manfred Leihs das Training, und bald war das erste Damenteam turnierreif, das aus Brigitte Kluck, Margot Leihs, Roswitha Schädler, Rita Killmaier, Birgit Schock-Moosbauer, Helga Killmaier, Annerose Killmaier, Anna-Maria Mardeck, Christel Bausinger, Monika Suckow, Andrea Zagaria, Michaela Sigloch, Elke Rex und Heike Rex (Betreuerin war Marianne Joder) bestand.

Das erste Spiel fand 1978 statt. Ein Jahr später startete man in der WFV-Runde. Reinhard Kschunsek übernahm 1981 das Traineramt. Mit Trainer Gerhard Bogenschütz wurden die Damen 1984 Vizemeister der Kreisliga, unter Trainer Werner Killmaier 1987 Meister in der Kreisliga. Zudem holten sie den Bezirkspokal und wurden 1992 erneute Kreisligameister.

Elke Rex übernahm 1993 das Trainerinnenamt, und 1995 kam es mit Gabi Jodi zu einem Trainerinnenduett. Beide führten die Damen des TSV Stetten zur Vizemeisterschaft. Im Jahr 2000 konnten sie dann den Meisterwimpel der Kreisliga in den Händen halten, der Aufstieg in die Bezirksliga war perfekt.

Im folgenden Spieljahr wurde Bernhard Dieringer Trainer, die Mannschaft spielte in der Spitzengruppe der Bezirksliga. Unter Leitung von Bernhard Dieringer und Steffi Lorenz wurde ein Mädchenteam gegründet. 2005 wurden die Stettenerinnen Vizemeister, 2006 gelang als Bezirksligameister der Aufstieg in die Regionenliga. Andreas Behrendt übernahm das Traineramt. Bezirkspokalsieger wurden die Damen von Stetten im Jahr 2007 und 2008, Yvone Mayle und Jenny Breuning wurden Trainerinnen der Mädchenmannschaft.

In der Regionenliga hatten es die Stettenerinnen schwer. Man spielte um den Klassenerhalt. Der Abstieg in die Bezirksliga erfolgte bei der Neueinteilung der Ligen im Jahr 2015. Nach Andreas Behrendt folgten als Trainer Ulrich Zips und Markus König. Aktuell wird die Mannschaft, die auf Platz 2 der Bezirksliga steht, von Kathrin Strobel trainiert. Hinter der aktiven Mannschaft gibt es drei Mädchenmannschaften, die in einer Spielgemeinschaft spielen.

Die Inklusion mit Behinderten der "Stiftung Lebenshilfe Zollernalbkreis" wird überwiegend von Mitgliedern der Damenfußballabteilung getragen.