Hausach

Hausacher heben "Geisterschatz"

von Schwarzwälder Bote

Hausach (red/kty). Ab Freitag ist die Hausacher Burg fest in Geisterhand: Die Burgfestspiele auf Burg Husen haben in diesem Jahr eine Hausacher Sage zum Thema. Die Premiere von "Der Geisterschatz" findet laut Mitteilung am Freitag, 13. Juli, statt. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Einer Sage nach soll in der Burgruine ein Schatz versteckt sein. Drei Hausacher Männer gelangen an eine Karte, die ihnen die Lage des Schatzes verrät. So machen Sie sich auf, die Kostbarkeiten zu bergen. Das Problem: Der Schatz soll von Geistern bewacht sein. Doch dies hält das Trio nicht davon ab, sich auf die Suche zu begeben – denn an Geister glauben sie sowieso nicht. Doch sie sollen eines Besseren belehrt werden.

"Der Geisterschatz" ist eine turbulente Komödie, die, wenn die Geister erst einmal losgelassen sind, auch recht gruselig werden kann. In der Kulisse der Hausacher Burgruine erwartet die Zuschauer laut Mitteilung ein amüsanter, aber auch geistreicher Theaterabend voller überraschender Wendungen. "Sie werden sich köstlich amüsieren und vielleicht hin und wieder auch ein wenig erschrecken", heißt es.

Weitere Termine sind am 14., 18., 20., 21., 25. und 27. Juli. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr. Die Aufführung dauert circa 90 Minuten und ist für Kinder ab zehn Jahren geeignet. Karten gibt es im Kultur- und Tourismusbüro Hausach, Telefon 07831/79 75. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.burgfestspiele-hausach.de.