Hardt

27-Jähriger rastet aus und demoliert Wohnung

von (sb/pz)

Hardt - Am Samstagabend ist ein 27-Jähriger in seiner Wohnung in Hardt ausgerastet. Der Mann zerstörte das ganze Mobiliar seiner Wohnung und ging aggressiv auf die alarmierten Polizisten los.

Anwohner nahe der Schramberger Straße verständigten wegen dem Lärm aus der Wohnung die Polizei. Als die Beamten zusammen mit einem Diensthund eintrafen, rannte der 27-Jährige aus dem Haus. Sofort drohte der Mann den Beamten und setzte sich mit einer Flasche Alkohol und einem Messer in den Händen auf einen Parkplatz nahe des Hauses.

Zwar warf der Mann nach Aufforderung der Beamten das Messer auf die Seite, folgte jedoch nicht den weiteren Anweisung. Trotz gegenteiliger Aufforderung stand der offensichtlich erheblich betrunkene und möglicherweise unter Drogeneinfluss stehende junge Mann auf und ging sofort in aggressiv auf die Beamten los. Der 27-Jährige musste zu Boden gebracht und fixiert werden.

Bei einer Durchsuchung konnte bei ihm ein weiteres Messer gefunden werden. Trotz der Fixierung schlug der junge Mann um sich, leistet heftig Gegenwehr und schrie lauthals und beleidigte die Beamten. Da sich der weiterhin äußerst aggressiv verhaltende Mann auch auf dem Weg zum Polizeirevier nicht beruhigen lies, wurde er einem Arzt vorgeführt und von in eine Spezialklinik eingewiesen.