Handball

HBW: Öffentliches Training am Donnerstag

von Ulrich Mußler

Ein volles Programm haben die Handballer des Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten in den kommenden Tagen zu bewältigen. Am Mittwochabend wird die Mannschaft den Gönnern und Sponsoren in den Räumen der Sparkasse Zollernalb offiziell vorgestellt, am Donnerstag lädt der HBW zum öffentlichen Training in die Sparkassen-Arena. Einlass ist um 17 Uhr, das Training beginnt um 17.30 Uhr . "Nach dem Training wird es unseren Fan-Talk mit Trainer Jens Bürkle und unseren neuen Spielern geben. Wir geben Dauerkarten aus, und auch der Fan-Shop hat geöffnet", sagt HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel, "Außerdem besteht die Möglichkeit, sich Autogramme zu holen."

Am Freitag probt das Team von Trainer Jens Bürkle in seinem Auftaktspiel beim S-Cup in Altensteig gegen den Erstligisten HC Erlangen (20.30 Uhr, Justus-Perels-Halle) wieder den Ernstfall. Sollte der HBW gegen Erlangen gewinnen, ginge es am Samstag für das Bürkle-Team um 18.30 in der Eichwaldhalle im Halbfinale gegen den Sieger der Freitags-Partie Frisch Auf Göppingen – VfL Pfullingen weiter. Im Falle einer Niederlage trifft der HBW auf den Verlierer des Spiels zwischen dem Erst- und dem Drittligisten (19 Uhr, Justus-Perels-Halle). Die Platzierungsspiele in der Eichwaldhalle steigen am Sonntag ab 10.30 Uhr (Platz 7), 12 Uhr (Platz 5) und 14 Uhr (Platz 3). Das Finale wird um 16 Uhr angepfiffen.

Im Feld vertreten sind neben dem HBW, dem HC Erlangen, Frisch Auf Göppingen und dem VfL Pfullingen die Erstligisten HSG Wetzlar und TVB Stuttgart, der Schweizer Erstligist TSV St. Otmar St. Gallen, bei dem der Schwede Bo Spellerberg als Spielertrainer angeheuert hat, und der gastgebende Württembergligist TSV Altensteig.

"Ich erwarte, dass wir die Entwicklung, die wir bisher gezeigt haben fortsetzen und die Spieler heiß darauf sind, weiter voranzukommen", sagt HBW-Geschäftsführer Strobel. Am vergangenen Wochenende hatte das Team beim Esslinger Marktplatzturnier gegen EHF-Pokalsieger Füchse Berlin (28:29) und den TVB Stuttgart (21:22) knapp den Kürzeren gezogen.