Haiterbach

Um eine Erfolgsgeschichte reicher

von Uwe Priestersbach

Der Hobbyclub Haiterbach feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Bürgermeister Andreas Hölzlberger betonte bei der Hauptversammlung, dass sich der Verein nach wie vor durch ein breites sportliches Angebot auszeichnet.

Haiterbach. Gleichzeitig erinnerte der Rathauschef daran, dass bei der Vereinsgründung 1968 vor allem Tischtennis im Vordergrund stand. Tischtennis wird derzeit beim Hobbyclub zwar nicht mehr gespielt, doch dafür sei die Bogenabteilung ein voller Erfolg, so Hölzlberger. Wie der Hobbyclub-Vorsitzende Mario Kaliger zuvor deutlich gemacht hatte, fehlte es im vergangenen Jahr wegen zahlreicher Aktivitäten, wie Beispiels der Leistungsschau, an der "Manpower", um auch noch ein Jubiläumsfest zu organisieren. Deshalb wird der Vereinsgeburtstag eben in diesem Jahr nachgeholt. Die Organisation der Feier am 12. Oktober im Oberschwandorfer Sportheim sei bereits in vollem Gange.

Dafür konnten die Mitglieder in der Sonne jetzt auf eine "legendäre Leistungsschau" im Industriegebiet zurückblicken – und das nicht nur, weil sich das neue Vereinszelt bestens bewährt hatte. Denn die Firma Durotherm feierte bei der Leistungsschau ihr 50-jähriges Jubiläum, und so ging mit der Oktoberfestband "Die Lausbuba" noch die Party ab, wobei der Hobbyclub die Bewirtung übernahm. "Das war einfach nur toll und wir mussten zwei weitere Fässer Bier organisieren", erklärte Mario Kaliger.

Lauf- und Walkingtreff hat sich etabliert

In seinem Bericht aus der Freizeitgruppe wies Reiner Reisbeck auf die Fitness-Gymnastik in der Kuckuckshalle hin, in der seit Jahren bis zu 20 Teilnehmer gezählt werden. Doch auch der Lauf- und Walkingtreff hat sich etabliert. Reiner Reisbeck stellte sein Amt als Abteilungsleiter nach über 20 Jahren zur Verfügung.

Eine echte Erfolgsgeschichte kann die vor vier Jahren gegründete Bogenabteilung vorweisen. So berichtete Abteilungsleiter Jürgen Scheffold von 22 Aktiven und sechs Kindern in der Bogensparte. Damit habe man in der Turnhalle der Burgschule mittlerweile fast die Kapazitätsgrenze erreicht. In diesem Jahr wird die Abteilung wieder das Sommerferienprogramm übernehmen.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Jürgen Scheffold zum zweiten Vorsitzenden des Hobbyclubs gewählt, während Marcel Haizmann künftig dritter Vorsitzender ist und Hugo Edler die Freizeitgruppe übernimmt. Ebenfalls gewählt wurden Angela Haizmann (Kassiererin) und Patrick Lutz (Schriftführer) sowie die Kassenprüfer Sonja Edler und Petra Reichert.

Wie der Vorsitzende in seinem Ausblick mitteilte, hat man sich beim Hobbyclub entschlossen, eine neue Fotoabteilung ins Leben zu rufen. Ziel ist es, dass sich Anfänger, Erfahrene und Fotoveteranen austauschen und gelegentliche Fotoaktion unternehmen.