Haiterbach

UBL sichert sich mit elf Sitzen Mehrheit

von Schwarzwälder Bote

Kurz vor Redaktionsschluss stand in Haiterbach das Ergebnis der Gemeinderatswahl fest. Das neue Gremium hat 18 Sitze, die UBL elf davon.

Haiterbach (kaz). Die Stadt Haiterbach gehörte am Sonntagabend zu einer der wenigen Kommunen, die sich – nachdem die Europawahl abgehakt war – bereits an die Auszählung der Gemeinderatswahlen machte. Hauptamtsleiter Benjamin Finis, zugleich Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses, begründete dies mit dem großen lokalen Interesse. Etwas erleichtert wurde die Auszählung dadurch, dass bei dieser Wahl lediglich zwei Listen antraten.

Die Unabhängige Bürgerliste geht mit Blick auf die Sitzverteilung als Gewinner aus der Gemeinderatswahl hervor. Von den 18 Sitzen kann die UBL elf für sich sichern. Die Freien Wähler Haiterbach kommen auf sieben Mandate. Das entspricht einem prozentualen Stimmenanteil von 61,1 Prozent für die UBL und 38,9 Prozent für die Freien Wähler.

In das neue Gremium wurden von der Unabhängige Bürgerliste (UBL) folgende Kanidaten gewählt: Mathias Kaupp, Gerhard Gutekunst, Uli Seeger, Timo Thal, Karin Killinger, Yvonne Beck, Patrick Walz, Bruno Bessey, Kai Kübler, Roland Hölzle, Markus Häußler.

Von der Liste der Freien Wähler Haiterbach (FWH) wurden gewählt: Johann Pagitz, Simon Schönmetzler, Gerhard Walz, Reiner Schuon, Rita Frey, Günter Boos, Uwe Rapp.