Haiterbach

Gemeinsam gegen Müll rund um Beihingen

von Sabine Stadler

Haiterbach-Beihingen. Alle zwei Jahre lädt Ortsvorsteher Thomas Burkhardt gemeinsam mit dem Ortschaftsrat Beihingen zur Aktion "Saubere Landschaft" ein. So trafen sich am Samstagnachmittag viele Freiwillige, um Straßen und Wege rund um den Ort von Müll und Unrat zu befreien. Bereits zum dritten Mal im Zweijahresrhythmus fand in Beihingen eine Müll-Sammel-Aktion im Landschaftsbereich statt.

Ausgestattet mit Müllsäcken, Greifzangen, Warnwesten und Handschuhen, machten sich die kleinen und großen Beihinger gemeinsam mit den beiden neuen Jagdpächtern ans Werk. In der Vergangenheit hatten sie mehrfach schon etliche Kubikmeter Müll gesammelt, den sie auf der Deponie entsorgten.

Dieses Mal waren 25 Teilnehmer im Alter zwischen sechs und fast 80 Jahren dem Aufruf gefolgt. In Kleingruppen eingeteilt, haben sie zwei Stunden lang Abfälle eingesammelt. Von privater Seite wurden hierfür vier Traktoren zur Verfügung gestellt, mit denen der Müll, in Säcke abgefüllt, zur Abladestation nahe dem Beihinger Heimatmuseum gebracht wurde.

Neben Getränkeflaschen und Dosen aller Art wurden auch Hundefäkalien in Beuteln sowie sonst unachtsam Weggeworfenes entdeckt und eingesammelt. Ortsvorsteher Burkhardt wusste zu berichten, dass die Verschmutzungen durch Müll in den vergangenen Jahren zumindest im Innerortsbereich zurückgegangen seien. Primär wurden deshalb die Verbindungsstraßen und Feldwege von Müll gesäubert.

Nach der Putzaktion wurden alle Helfer vor dem Heimatmuseum mit einer Roten Wurst im Weckle und Getränken belohnt.

Die Aktion wurde seitens des Landratsamtes Calw mit dem nötigen Equipment ausgestattet. Alle Helfer trugen Warnwesten und Handschuhe. Der Müll wurde mit Greifzangen aufgenommen.