Haiterbach

Ärger mit Bauwagen?

von Schwarzwälder Bote

Haiterbach (kaz). Ob die Stadtverwaltung bereit sei, eventuell ein Grundstück für einen Bauwagen zu stellen, fragte Stadrat Simon Schönmetzler (CDU/FWH) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Hintergrund ist laut Schönmetzler, dass dem Bauwagen Richtung Beihingen das Ende der Nutzung eines privaten Grundstückes droht. Offenbar gab es Klagen wegen Lärm. Schönmetzler warb hier für Verständnis: Alle seien mal jung gewesen. Entsprechende Klagen sind laut Bürgermeister Andreas Hölzlberger nicht bis zur Stadtverwaltung vorgedrungen. Auch habe er selbst nie etwas Unerträgliches vernommen. Hölzlberger schloss ein städtisches Grundstück zwar nicht aus, bevorzugt aber klar eine private Lösung, "bei der es jemanden gibt, der ein Auge drauf hat". Außerdem hielt er fest, dass Bauwägen im "rechtswidrigen Bereich" lägen, aber in Übereinkunft auch mit dem Landkreis geduldet seien. Uli Seeger (UBL) zeigte spontan eine mögliche Lösung auf einem seiner Grundstücke auf. Da müsse man drüber reden. Rita Frey (CDU/FWH) sah dies zugleich als Chance, auch über Regeln zu sprechen. Sie befürwortete, dass Schönmetzler Kontakt mit den Bauwagennutzern knüpft.