Haigerloch

Neuer Name bekommt den Segen

von Thomas Kost

Haigerloch. Auch wenn es den Owinger Kommunalpolitikern wohl nicht gefallen dürfte, so setzte sich der Vorschlag letztlich doch im Gemeinderat durch: Die Grundschule in Gruol mit ihrer Außenstelle in Owingen wird künftig Wiesentalschule heißen.

Der Namensfindungsprozess für das Dach, unter dem Grundschüler aus Gruol, Stetten und Owingen vereint sind, begann im vergangenen Jahr und unter mehreren Vorschlägen machte schließlich der Titel "Wiesentalschule" das Rennen.

Beim Schulfest am 27. Mai in Gruol setzte sich der Vorschlag der damaligen Drittklässlerin Emilia Lana Harrer aus Owingen bei der Abstimmung mit 112 von 186 Stimmen klar durch. Auch die Schulkonferenz befürwortete in ihrer darauffolgenden Sitzung am 11. Juli den Vorschlag.

Das taten schließlich auch die beiden Ortschaftsräte in Gruol und Stetten, in denen Schulleiterin Susanne Schirmer das Projekt "Neuer Schulname" persönlich vorstellte. Weniger begeistert indes war von Anfang an der Owinger Ortschaftsrat. Er war gegen einen neuen Namen für seine örtliche Grundschule.

Wiesentalschule passt jedoch aus Sicht von Schulleiterin Susanne Schirmer ganz hervorragend, weil alle drei Ortschaften in Wiesen, Täler und Weiden eingebettet sind und von Wasser (Stunzach, Eyach und andere Bäche) umflossen sind. All diese Elemente finden sich auch im von Jessica Schneider (Werbeagentur upnormal-kreativ) entworfenen neuen Schullogo wieder. Die Kosten dafür trägt übrigens der Schulverein Gruol.

Obwohl der neue Name am Ende mit 13 Ja- und lediglich vier Nein-Stimmen (sieben Enthaltungen) am Ende eine klare Mehrheit fand, so waren die Meinungen darüber im Gemeinderat durchaus geteilt.

Bürgermeister Heinrich Götz konnte mit Wiesentalschule wenig anfangen und verwies darauf, dass das Wiesental ein Tal im Südschwarzwald sei – also weit weg von Haigerloch liege. Der Owinger Gemeinderat Manuel Schmoll (SÖL) fürchtete, dass mit dem neuen Namen die Grundschule in Owingen ihre Identität verliert. Auch Waldemar Schneider (Freie Wähler) fragte sich, warum es überhaupt einen neuen Namen braucht.

Kristin-Koschani Bongers (CDU) fand dagegen sowohl Name als auch Logo sehr schön. Der gemeinsame Name sei wichtig für die Identifikation mit der Schule. Etwas weniger begeistert gab sich ihr Fraktionskollege Walter Stocker. Er finde den Namen zwar nicht so toll, könne aber damit leben.

Nun also Wiesentalschule. Aber es wird wohl beim Zusatz Außenstelle Owingen bleiben, wie Bürgermeister Heinrich Götz zum Abschluss der Debatte kurz anmerkte. Im speziellen Fall wisse man sonst nämlich gar nicht, ob man nach Gruol oder Owingen müsse.