Haigerloch

Löschhaie in luftiger Höhe

von Schwarzwälder-Bote

Haigerloch (ms). Die Kindergruppe Löschhaie der Jugendfeuerwehr Haigerloch besuchte kürzlich die Grubenwehr des Salzbergwerks Stetten.

Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Aufgaben und die Ausrüstung der Grubenwehr sowie der Höhenrettungsgruppe vorgestellt. Demonstriert wurde die Rettung einer verunglückten Person mittels Abseilen, indem man ein Seil vom neuen Salzverladesilo ans Feuerwehrauto spannte, wodurch eine große Seilbahn entstand. Auch die Löschhaie durften sich dort aus luftiger Höhe abseilen lassen. Mehrere Kinder genossen dieses Erlebnis nicht nur einmal.

Abgerundet wurde das Programm durch ein Zielspritzen mit dem Feuerwehrwehrschlauch und dem Ausprobieren der fahrbaren Krankentrage der Grubenwehr. Zum Abschluss wurde gemeinsam gevespert. Jedes Kind durfte einen Anstecker der Grubenwehr sowie der Höhenrettungsgruppe des Salzbergwerks Stetten und ein Stück echte Höhenrettungsleine mit nach Hause nehmen.

Jugendfeuerwehrwart Markus Stehle bedankte sich mit einem kleinen Geschenk an die Grubenwehr für den tollen Vormittag. Ein Dankeschön ging ebenso an die Kindergruppenbetreuerin Jasmin Nickel, welche diesen Besuch durch ihre Arbeitsstelle bei der Wacker Chemie AG mit ermöglicht hatte.

Bei den Löschhaien können Mädchen und Jungs ab sechs Jahren die Feuerwehr auf altersgerechte Weise kennenlernen. Die Gruppenabende finden immer in ungeraden Kalenderwochen ab 17.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Haigerloch statt. Reinschnuppern ist jederzeit möglich.