Haigerloch

Den Flieder finden die jungen Gäste besonders schön

von Birgit Fechter

H aigerloch. "Haigerloch ist schön", waren sich die französischen Austausschüler aus Châtillon-le-Duc, die seit Mittwoch in Haigerloch sind, einig. Beim Empfang im Bürgerhaus am Freitag fragte Bürgermeister Heinrich Götz nach ihren Eindrücken. Die Achtklässler der Partnerschule antworteten im teilweise auf Deutsch.

Besonders schön seien die vielen Blumen, sprich der Flieder. Seltsam finden sie hingegen, dass die Deutschen zum Frühstück Käse essen. Aufgefallen ist ihnen, dass die Häuser hier sehr groß sind. Die Leute seien nett, viele hätten ihnen beim Stadtspiel geholfen.

Nicht ganz so leicht tun sie sich mit dem Schwäbischen, die Gasteltern hätten ihnen aber erklärt, dass hier Dialekt gesprochen werde. Dass im Schwäbischen die Füße zum Beispiel direkt unter der Hüfte beginnen, wie Bürgermeiste Götz veranschaulichte, fanden sie "bizarr".

Insgesamt waren die jungen Gäste sehr engagiert, stellten Fragen und wussten auch schon einiges über Haigerloch. Bürgermeister Götz gab ihnen einen Schnellkurs in Kommunalpolitik und gemeinsam wurden die Unterschiede zum politischen System in Frankreich herausgearbeitet. Er lobte die Bereitschaft der jungen Gäste, eine andere Lebensweise kennen zu lernen. Als Andenken bekamen die Schüler aus Châtillon-le-Duc Tassen mit Haigerlocher Motiven, gefüllt mit Süßigkeiten.

Die französischen Schüler werden bei ihrem Aufenthalt in Haigerloch von Pascale Sormain und Dominique Barbier begleitet. Jeanette Sesulka-Pfeffer und Senir Zaiane betreuen den Schüleraustausch am Gymnasium.

Die jungen Gäste haben am Donnerstag das Daimler-Museum besucht und einen Stadtbummel in Stuttgart gemacht. Das Wochenende verbringen sie in den Gastfamilien. Am Montag steht ein Ausflug ins "badkap" nach Albstadt auf dem Programm, und am Dienstag eine Fahrt nach Tübingen mit Stadtrallye, Stadtbummel und Picknick. Am Mittwoch geht es dann wieder zurück nach Frankreich. Die Achtklässler des Haigerlocher Gymnasiums waren bereits im März in Châtillon-le-Duc zu Besuch.