Gutach

Rückschlag im Abstiegskampf

von Stefan Lauterbach

Nach fünf ungeschlagenen Spielen hat es die SG Gutach/Wolfach am Sonntag wieder einmal mit einer Niederlage erwischt. Beim Auswärtsspiel in Ringsheim zog das Kronenwitter/Wöhrle Team knapp mit 23:25 den Kürzeren.

LANDESLIGA SÜD MÄNNER

TuS Ringsheim – SG Gutach/Wolfach 25:23 (15:10). Vor allem in den ersten 40 Minuten ist die Mannschaft dabei zum Unmut des Trainergespanns wieder zurück in alte Muster verfallen und trat recht "blutleer" auf. Die Gastgeber waren präsenter und gingen per Doppelpack von Daniel Stöcklin in Führung. Die Gäste, die erstmals wieder mit Lukas Glunk spielten, zeigten in der Offensive zu oft Nerven und waren in der Defensive etwas schläfrig. Bis zum 12:10 (28.) waren die Schwarzwälder dran, eher sie sich in den Minuten vor der Pause mit drei Gegentoren mit 10:15 unnötig hoch im Rückstand sahen.

Nach der Pause blieben die Gastgeber das kontrolliertere Team und legten auf 16:10 und 18:11 vor, ehe die Gäste aus ihrer Lethargie erwachten. Bis zur 44. Minute waren sie zumindest wieder auf 16:20 dran. Da die Heimmannschaft beim Stande von 25:20 nach 54 Minuten schon den Schongang einlegten, bestrafte die SG mti drei Toren. Es blieb aber beim letztlich verdienten "Arbeitssieg" für den Tabellenvierten und einem schwachen Auftritt der Gäste.

Durch die vermeidbare Niederlage hat es die SG versäumt, sich einen Vorsprung im Abstiegskampf zu erarbeiten. Stattdessen ist es hinten drin wieder eng wie nie und Gutach somit in den verbleibenden zwei Spielen unter Zugzwang. Großen Dank sprach Oliver Kronenwitter den vielen mitgereisten Fans aus, die mit vollem Einsatz hinter ihrem Team stehen.

SGGW: Baumann, Heinkele, Ressel, Moser 4, Aberle "Schüssele" 1, Weber, Dieterle 1, Schillinger, Brohammer 5/3, Schmid 2, Glunk 6, Aberle "Staigerbauer", Lehmann, Haas 4.