Gewalt

Junge Schlägerinnen vor Gericht

von (rd)

Freiburg - In Freiburg hat am Donnerstag das Verfahren gegen zwei 16 und 20 Jahre alte Frauen begonnen, die im Mai eine 15-Jährige misshandelt und beraubt haben sollen.

Den beiden Schülerinnen wird vorgeworfen, ihr Opfer im Freiburger Hauptbahnhof über Minuten hinweg abwechselnd geschlagen und getreten zu haben. Sie sollen die Tat mit dem Handy gefilmt haben. Dabei zwangen sie das Opfer auch, sich auszuziehen, sein Piercing abzulegen und sich die künstlichen Fingernägel abzubrechen.

Dann stahlen sie der 15-Jährigen Kleider und Handtasche. Durch die Prügel trug das Opfer unter anderem ein gebrochenes Nasenbein davon. Motiv war offenbar Eifersucht einer der beiden Schlägerinnen.