Geislingen

Kleider-Müller darf Firmengebäude erweitern

von (wus)

Geislingen - Der Regionalverband Neckar-Alb hat in seiner Verbandsversammlung der Erweiterung von Kleider-Müller in Geislingen zugestimmt. Wie abzusehen gewesen ist, war das "Ja" zu dem raumordnerischen Vertrag im wesentlichen eine Formsache. Gut zwei Jahre hatten das Modehaus, die Städte Geislingen und Balingen sowie der Verband zuvor über Details beraten.

Nach der Zustimmung des Regionalverbands kann das Unternehmens seine Firmengebäude am Geislinger Ortsrand umbauen und seine Verkaufsfläche vergrößern. Damit soll das Fortbestehen des 92 Jahre alten Familienunternehmens gesichert werden.

Vom dann umgebauten ehemaligen Habfast-Gebäude rechts der Herren-Moden-Abteilung soll in Zukunft eine Fußgängerbrücke über die Vorstadtstraße führen. Der Schuhmarkt muss auf lange Sicht verkleinert werden. Einen Drogeriemarkt wird es zumindest auf dem Müller-Gelände nicht geben.