Geisingen

Langer Stau nach Unfall auf A 81

von (sb/pz)

Geisingen - Am Mittwoch ist ein 32-jähriger Sattelzug-Fahrer auf der A 81 kurz nach der Anschlussstelle Geisingen (Kreis Tuttlingen) ungebremst in eine Sicherungswand gefahren.

An der dortigen Baustelle wurde die Geschwindigkeit von den erlaubten 130 km/h bis auf 80 km/h gedrosselt, da der Verkehr aufgrund von Belagsarbeiten auf dem rechten Fahrstreifen auf den linken umgeleitet wurde. Aus bislang nicht bekannten Gründen fuhr der 32-Jährige mit seinem Sattelzug ungebremst in eine hierfür auf dem rechten Fahrstreifen aufgestellte Sicherungswand. Daraufhin kam der Sattelzug nach links ab, schleuderte im Anschluss gegen eine Gabionenwand rechts neben der Fahrbahn und verkeilte sich.

Der Sattelauflieger blieb im Anschluss quer auf der Fahrbahn stehen und blockierte alle Fahrstreifen. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von cirka 50.000 Euro. Der Führerschein des 32-jährigen Lkw-Fahrers wurde beschlagnahmt. Aufgrund des Unfalls bildete sich über mehrere Stunden ein Stau in Fahrtrichtung Stuttgart, der sich erst gegen 17 Uhr gänzlich wieder auflöste. Aus diesem Grunde wurde der Verkehr auf der Autobahn 81 bereits ab Engen ab- und umgeleitet.